empfehle uns weiter...
    erweiterte Suche
Hauptmenü
Holder Typenlisten
Holder Betriebsanleitungen, Ersatzteillisten und Reparaturanleitungen
Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren
Übersetzung

Leser in diesem Thema:   1 Anonyme(r)





A21 S bei sehr kaltem Wetter ohne Funktion
Nicht zu schüchtern zum Reden
Registriert seit:
03.03.2011
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 12
Offline
Guten Abend Zusammen,

ich habe meinen A21 S aus dem Dornröschenschlaf geweckt und wieder fahrtüchtig aufbereitet. Mit dem Ziel an ihn einen Holzspalter zu hängen und im Wald zu spalten.

Bis gestern lief er auch top und ich hatte keine Probleme.

Heute Morgen hab ich ihn bei -7° gestartet was auch ging, die Drehzahl ließ sich aber nur auf halb oder gar nicht einstellen.

Das schlimmste ist aber ich hab keinen Antrieb. Der kleine hat ja zwei Gelenkwellen (die durch das Knickgelenk laufen), in meiner Erinnerung hat sich eine immer gedreht (Antrieb aufs Getriebe) und die andere beim Fahren (Antrieb auf die Vorderrräder).
Ich hab ihn dann gut warmlaufen lassen, leider ist das nicht besser geworden. Es hat sich gar nichts geändert.
Das einzige was ich mir vorstellen konnte ist ein extrem festes Öl in der Turbokupplung das irgendwie außen hängen geblieben ist und deshalb keinen Antrieb hat. Nach dem der Karren aber gut warm war habe ich bei abgeschalteten Motor auf das Gehäuse der Kupplung drauf gefasst ( unterm Tank hats ein Öffnung im Block ich denke, dass sie das ist) das war so warm das es zum Finger verbrennen gereicht hat. Also hätte das Öl sich auch verflüssigen müssen.

Hat jemand von euch eine Idee woran das liegen kann?
Ich bin irgendwie mit meinem Latein am Ende.

Weiß jemand wie man das Öl der Turbokupplung wechselt?

Viele Grüße
Tobias

Geschrieben am: 21.01.2023
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: A21 S bei sehr kaltem Wetter ohne Funktion
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
12.02.2019
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 355
Offline
Moin Moin ja das ist richtig die ober ist direkt mit dem Motor verbunden die unter treibt die Vorderräder an.

die ober dreht also immer wenn der Motor läuft außer es wird die Kupplung getreten dann läuft sie kurz nach und bleibt stehen.

so wie sich das für mich an hört wenn der Motor an ist und die obere welle sich nicht dreht und du nicht die Kupplung trittst. muss der Gang einigelt sein Handbremse angezogen sein.

im Zusammenhang mit der heißen Kupplungsglocken ist deine Kupplung verschlissen so das sie durchdreht . deswegen lief er auch nur auf halb Gas damit der Rest widerstand der Kupplung überwunden werden kann.

das Öl im Vordern Getriebe hat mit der Kupplung nichts zu tun.

und was ist eine Turbokupplung der Holder hat eine normale Kupplung wie beim Auto verbaut.

Mitnehmer Scheibe und Kupplungsautomat befestig an der Schwundmaße.
das ganze ohne Öl

hoffe ich konnte dir weiter helfen.

LG
Sonic

Geschrieben am: 23.01.2023
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: A21 S bei sehr kaltem Wetter ohne Funktion
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
12.05.2009
Aus: Thüringen
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 772
Offline
Hat nicht jeder 21S neben der Hauptkupplung von Fichtel und Sachs eine Voith Strömungskupplung?

Geschrieben am: 23.01.2023
_________________
Gruß L.-P.

Holder A8 BJ 1964
Holder A55 BJ 1976
Holder B51 BJ 1976
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: A21 S bei sehr kaltem Wetter ohne Funktion
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
12.05.2009
Aus: Thüringen
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 772
Offline
In der Bedienungsanleitung steht doch etwas zur Turbokupplung zwecks Ölwechsel etc..

Geschrieben am: 23.01.2023
_________________
Gruß L.-P.

Holder A8 BJ 1964
Holder A55 BJ 1976
Holder B51 BJ 1976
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: A21 S bei sehr kaltem Wetter ohne Funktion
Nicht zu schüchtern zum Reden
Registriert seit:
03.03.2011
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 12
Offline
Hallo Zusammen,

kurze Klarstellung Der Holder A21 S (also zumindest meiner verfügt über eine Turbokupplung. Direkt nach dem Motor geht es in die Turbokupplung (arbeitet wie ein Wandler) dann geht es durch das Knickgelenk und landet auf der Trockenkupplung von da aus geht es ins Getriebe.

So falls das jemand interessiert wie man an der Turbokupplung das Öl wechselt kann ich das hier mal beschreiben. Ob das der richtige Weg ist weiß ich auch nicht sicher bis jetzt sieht es aber gut aus.

Unter dem Tank ist ein Loch im Block, da kann man die Kupplung sehen. Der Tank muss runter es hilft leider nichts. Dazu einfach die Tankspannbänder lösen und den auf das rechte Rad legen, mit einem Holz etwas abstützen dann hebt das ganz gut (bei mir zumindest). Die Leckölleitung oben am Tank habe ich weggemacht, kann wahrscheinlich aber auch dran bleiben. Die untere habe ich einfach dran gelassen.

Schön wäre es, wenn man von unten durch die Löcher an die Ablassschraube kommen würde aber keine Chance, die ist neben dem Loch.
Also Ablassschraube nach oben (so dass man sie durch das Loch sieht) drehen (27er Nuss auf die Kurbelwelle vorne), Drehrichtung von vorne gesehen rechts rum). So wenn die oben steht bei mir war es ein 6er Inbus, die Schraube lösen und raus damit, die Riemenscheibe habe ich mit einem Edding dann an obersten Punkt markiert. Dann zügig eine halbe Umdrehung weiter drehen, sodass die Schraube jetzt unten steht (unsere Markierung ist dann auch unten, vorher unbedingt, großzügig abdecken und eine Ölwanne drunter) Dann läuft die Suppe durch die Löcher unten raus.
So weit bin ich jetzt. Ich lass das jetzt auslaufen, dreh das wieder nach oben, füll ein und mach zu. Ich denke das passt dann.

Ob das dann mein Problem löst weiß ich noch nicht, aber dann ist das mal gemacht, stinkt wie die Pest das alte Zeug.

Gruß

Tobias

Geschrieben am: 23.01.2023
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: A21 S bei sehr kaltem Wetter ohne Funktion
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
12.02.2019
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 355
Offline
okay denn entschuldige ich mich konnte halt mit dem begriff nichts anfangen bin aber auch nicht im Thema a21.

man lernt aber nie aus

bin davon ausgegangen das die durch die Baureihen gleich auf gebaut sind.

war dann mein Fehler.


aber trotzdem viel Erfolg das du dein Problem gelöst bekommst

Lg
Sonic



Geschrieben am: 24.01.2023
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: A21 S bei sehr kaltem Wetter ohne Funktion
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
27.06.2013
Aus: der schönen Pfalz
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 1146
Offline
Hallo Tobias,

das Thema Turbokupplung ist nicht ganz so trivial und man sollte wissen was man tut, wenn man da dran geht. Gilt übrigens auch für Ratschläge.
Ich habe deinen Text nur kurz überflogen, aber es klingt so als ob vorher auch nicht allzuviel Öl in der Kupplung drin war. Wie war denn das Zugverhalten bie niedrigen Drehzahlen?
Wie viel ist denn rausgekommen?

Beim Befüllen befindet sich auf Höhe 3 Uhr in Fahrtrichtung an der Kupplungsglocke noch eine zusätzliche Öffnung. Hier kannst du die Kontrollschraube rausdrehen und die Kupplung dann von oben befüllen, wenn's auf 3 Uhr rausläuft passt der Füllstand ungefähr. Man kann auch etwas mehr reinfüllen, dadurch verändert sich das Verhalten der Kupplung und der Schlepper wird untenraus nicht so "träge" Die Welt sollte man sich aber auch nicht erhoffen. Hierzu gibt es Kennlinien. Man sollte auf jeden Fall aber nicht über 2 Uhr befüllen.
Weiterhin kann es sein, dass der Simmerring durch die Überhitzung Schaden genommen hat und dadurch das Öl fehlt...
Außerdem gibt es große Unterschiede bei den verwendeten Ölen. Lies dich auch da mal in die Thematik ein.

Falls du noch was wissen möchtest schreibe mir mal eine E-Mail, ich habe so eine Kupplung auch schon überholt.

Beste Grüße
Julian




Geschrieben am: 25.01.2023
_________________
- Holder A8D 1964 (Suche: Anbaugeräte, Pumpe Z8)
- Holder A20 1962
- Holder A55 1973 (Suche: Radgewichte)
- Holder E5 1957
- 4 Holder H4 1974
www.youtube.com/TheHeinrichLanz
www.holder-h4.de
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: A21 S bei sehr kaltem Wetter ohne Funktion
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
26.01.2014
Aus: 57250 Netphen
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 280
Offline
Guten Morgen,
ich musste mir gerad erstmal drei Gedanken zu deinem Problem machen. Eiegentlich ist es ja so, dass wenn deine Turbokupplung heiß geworden ist, dort auch Kräfte im Spiel waren. Öl wird also noch in der Kupplung vorhanden sein aber aus irgendeinem Grund konnte sie sich nicht frei drehen.

Ich vermute das dein ursprüngliches Problem irgendwo anders liegt.
Versuch doch mal !bei ausgeschaltetem Motor!, die schnelle Gruppe und den 4. Gang einzulegen. Jetzt musst du den Holder ohne das die Fahrkupplung betätigt wird, mit etwas mehr Kraft als im Leerlauf üblich, trotzdem schieben können. Die Turbokupplung sollte das ermöglichen (Zumindest ist dies bei meinem A20 der Fall, so stelle ich nämlich beim abschmieren der Gelenkwellen die Schmiernippel der oberen Welle passend)

Kannst du ihn im 4. schnellen Gang nicht schieben, blockiert etwas dein Getriebe.

Hast du evtl den Holzspalter schon angehängt und die Zapfwelle noch eingekuppelt? Die Hydraulik vom Spalter, wenn der Zylinder auf Block läuft, hält dann nämlich auch dein Getriebe und somit auch die Turbokupplung fest. Dann sollte der Motor bei getretener Fahrkupplung aber hochdrehen...

Gruß Marcel

Geschrieben am: 26.01.2023
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: A21 S bei sehr kaltem Wetter ohne Funktion
Nicht zu schüchtern zum Reden
Registriert seit:
03.03.2011
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 12
Offline
Boah auf einmal ist ja richtig was los hier

Ich versuch mal eins nach dem anderen zu beantworten.

@Julian
Also gemessen wie viel Öl aus der Kupplung kam habe ich nicht. Das hat so bestialisch gestunken, dass ich es zügig in meinen großen Altölkanister geleert habe. Das Zugverhalten des Holders bei niedriger Drehzahl war aber, ohne das ich einen Vergleich hatte für mich gefühlt eigentlich top. Ich hab mir keinen großen Schlupf eingebildet. Ich merke jetzt mit der neuen Füllung auch keinen Unterschied.

Das mit dem befüllen wusste ich nicht. ABER ich habe mehrere Tage auslaufen lassen, und das was rauskam war auch noch flüssig, sodass ich davon ausgehe, dass es wirklich leer war, ich habe extra auch mal gedreht, dass Öl das in irgendeiner Kammer steht auch rausläuft. Laut meiner Anleitung müssen 1,6Liter rein. Bei mir war aber bei 1,35l. voll (auch wieder mit drehen und Luft rauszukriegen).
Woher weißt du wie das zu machen ist? Ich hab gefühlt das halbe Internet abgesucht und überhaupt nichts zu dem Thema gefunden.
Bei den Ölen habe ich mich an die Empfehlung von Voith gehalten, ist zwar wahrscheinlich für die neueren aber es läuft bis jetzt ganz gut.

@Humo
Jetzt hab ich die Karre vorher wieder eingemottet. Werde das bei Gelegenheit aber mal probieren mit dem schieben (Spalter war noch nicht dran, ich bin nicht mal zum anhängen gekommen). Ich kann mir das aber fast nicht vorstellen, da ich selbst bei getretener Kupplung das Problem hatte und die sitzt ja vor dem Getriebe. Bei der gehe ich aber davon aus, dass sie sauber trennt weil wenn er normal läuft, dann funktioniert die tadellos. Also ich hatte ihn jetzt am Samstag auch im Wald dabei mit Spalter und mehrere Stunden am laufen und ich kann überhaupt nicht klagen es hat wirklich wunderbar geklappt.

Viele Grüße
Tobi

Geschrieben am: 30.01.2023
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: A21 S bei sehr kaltem Wetter ohne Funktion
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
27.06.2013
Aus: der schönen Pfalz
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 1146
Offline
Hallo Tobi,

ich weiß jetzt nicht genau was du gemacht hast, aber offenbar hat es ja funktioniert. Vorweg: deine 1,35 Liter sind zumindest mal ein Wert, den ich in den gut funktionalen Bereich einordnen würde. Empfehlungen gebe ich grundsätzlich hier nicht mehr ab, aber ich kann zumindest sagen, dass dein Wert erfahrungsgemäß einer guten Kennlinie für diesen Schlepper entspricht. Dazu unten mehr.

Woher ich mich mit der Kupplung auskenne: Ich besitze zwei und habe eine mal zerlegt und überholt. Ich habe mich mit der Leistungsgrenze bzw. Leistungsteigerung der Kupplung intensiv in der Theorie auseinandergesetzt und dazu recherchiert. Außerdem habe ich Praxiserfahrungen von Leuten gesammelt, die da auch schon mal rumexperimentiert haben. Hintergrund ist ein 3-Zylinder Umbau im A20.

Dazu habe ich aus verschiedenstenen Richtungen Daten gesammelt, Leute befragt und rumtelefoniert. Voith war dabei am wenigsten behilflich, jeglicher Kontakt hier führte zu nichts. Es gibt aber noch Spezialfirmen, bei denen "alte Hasen" helfen konnten. Weiterhin habe ich mir Fachliteratur besorgt, es gibt ein Buch aus den 70ern von Voith über Kupplungen, Bremsen und Retarder. War damals nur für Lehrzwecke, reine Fachliteratur, war nie im normalen Handel. Konnte ich mit Glück aus einer Uni-Bibliothek abkaufen.
Da sind auch Kennlinien drin, unsere Kupplung hier ist jedoch eine Spezial-Sonderanfertigung, die offenbar NUR für Holder gefertigt wurde. Die Größe war sonst nirgends verbaut.


Weiterhin habe ich meine Turbokupplung einfach mal ausgelitert.

Die 1,6 Liter von Holder in der Betriebsanleitung sind ziemlicher Unsinn, zumindest was die halbe Füllung für die 3 Uhr-Stellung der Kontrollschraube angeht. So war das ja eigentlich laut Anleitung gedacht. Die 1,6 Liter gehen rein (wenn man weiß wie), damit ist die Kupplung aber schon relativ gut gefüllt, die "Elastizität" geht bei 20PS spürbar verloren... Würde ich nicht empfehlen, etwas mehr als 3 Uhr (50%) ja gerne, wird auch in den Holderkreisen gerne empfohlen "ein bisschen mehr schadet nicht" -> aber nicht übertreiben, wir reden hier maximal über die Menge "einer Kaffeetasse" (Zitat aus der Holderszene)
Zumal die 1,6 Liter auch nicht im eingebauten Zustand befüllbar sind.

Zu deinen 1,35 Litern: Das ist mehr als die reale halbe Füllung und weniger als die tatsächliche 100% Füllung und auch weniger als die 2 Uhr Füllung (Sicherheits-betriebsgrenze.) Ergo deckt sich das ganz gut mit dem vorherigen Absatz

Dein Wert stimmt leider nicht ganz wenn man sagt das ist das "Maximale" - es ist vlt das Maximum, was sich im eingebauten Zustand befüllen lässt. Liegt daran, dass der Radiale Befüllstutzen extra so konstruiert ist, dass sich die Kupplung damit nicht zu viel füllen lässt... die haben damals schon mitgedacht
Der führt nämlich in einen Kanal welcher erst relativ nah an der Mitte endet -> Ergo kannst du darüber nicht vollfüllen, auch mit viel hin und her Geeeier mit der Luft.
Für das Auslitern hatte ich die Kupplung ausgebaut und über die Ablassschraube befüllt.

Wie gesagt, das Thema ist nicht in drei Sätzen zu beschreiben. Ich hoffe es ist jetzt etwas klarer geworden. Wichtig für dich: Dein Füllwert ist meiner Kenntnis nach "noch" im "relativ grünen" Bereich und dein Schlepper sollte bei Verwendung des richtigen Öls über ein breites Drehzahlband auf jeden Fall gut ziehen. Deine ersten Praxiserfahrungen scheinen das ja zu bestätigen.

Viel Grüße
Julian

Datei anhängen:



jpg  turbokupplung1 - Kopie.JPG (276.56 KB)
8045_63d986b7573a4.jpg 1211X927 px

jpg  turbokupplung2 - Kopie.JPG (274.58 KB)
8045_63d986c225d32.jpg 1310X913 px

Geschrieben am: 31.01.2023
_________________
- Holder A8D 1964 (Suche: Anbaugeräte, Pumpe Z8)
- Holder A20 1962
- Holder A55 1973 (Suche: Radgewichte)
- Holder E5 1957
- 4 Holder H4 1974
www.youtube.com/TheHeinrichLanz
www.holder-h4.de
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: A21 S bei sehr kaltem Wetter ohne Funktion
Nicht zu schüchtern zum Reden
Registriert seit:
03.03.2011
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 12
Offline
Hallo Julian,

Respekt und danke für deinen Beitrag, das ist wahrscheinlich jetzt das nahrhafteste was es zu der Kupplung im Internet gibt.
Du hattest mir mit deinem ersten Beitrag schon ein mulmiges Gefühl gemacht und ich hatte eigentlich vor, dass ich den Ölstand nochmal prüfe/korrigiere. Wenn ich jetzt aber drüber nachdenke, hatte ich ja nur die Einfüllschraube entdeckt und wenn die am Kanal hängt, kann ja eigentlich auch nichts rauslaufen was unter besagter Kanalöffnung ist oder (die würde dann ja noch oben zeigen wenn die Schraube nach unten zeigt)? Puh nu weiß ich auch nicht, aber die Ölmenge hätte dann ja auch nicht reinlaufen können. Würdest du nochmal aufmachen oder passt das schon? Was passiert den im schlimmsten Fall wenn die zu voll ist. Drückt mir das irgendwo raus oder muss ich mit ernsthaften Schäden rechnen?

Viele Grüße

Tobi

Geschrieben am: 01.02.2023
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: A21 S bei sehr kaltem Wetter ohne Funktion
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
27.06.2013
Aus: der schönen Pfalz
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 1146
Offline
Hallo Tobi,

ich muss dir Recht geben, es gibt tatsächlich recht wenig Informationen, ich habe jetzt auch nochmal in die Anleitungen geschaut und auch da gibt es tatsächlich echt wenig dazu.

Also, es ist so wie du sagst, die Einfüllschraube endet (wie man auf den Bildern auch sieht wenn man genau schaut) im inneren Ring, also da wo keine Schaufeln (es heißt nicht Lamellen!) sind -> Das ist schon einiges an Platz bzw. Restvolumen.

Ich hatte bei deiner Aussage angenommen, dass du die Kupplung über die seitliche Kontroll- und Ablassschraube geleert hast. Das scheint ja offensichtlich nicht der Fall zu sein, demnach ist wohl auch noch einiges an Öl drin geblieben, wie du an meinem Bild auch abschätzen kannst.
Mit einem kleinen Inbus-Schlüssel kommt man von unten übrigens auch deutlich besser an die Ablass-Schraube als an die Einfüllschraube Hast du bestimmt gemerkt.

Demzufolge hast du also zum verbliebenene Füllstand von sagen wir mal 20-30% nochmal 1,35 Liter dazugeleert. Damit ist die Kupplung dann tatsächlich ziemlich "Betriebs-Voll", denn: Auch hier bleibe ich bei der Aussage, dass die Kupplung davon noch keinen Schaden nehmen kann, da sie über die Einfüllbohrung nicht überfüllt werden kann. 100% Voll geht damit nicht.

Allerdings hast du damit jetzt einen Füllstand erreicht, der deutlich mehr sein dürfte, als für die Übertragung der 20PS notwendig ist. Wie wirkt sich das aus? Nun die "Elastizität" der Turbokupplung geht natürlich in den Keller... Bei Leerlaufdrehzahl wird sie kaum noch ausreichend Schlupf haben, um z.B. ein Festhalten des Schleppers mit der Bremse zu ermöglichen. Angedacht war sie ja auch unteranderem als Überlastschutz. Grundsätzlich kann die Kupplung nur das Moment übertragen, was auch vorne eingeleitet wird, dennoch ändert sich natürlich das "Durchrutschverhalten", welches immer schlechter wird.
Im Normalbetrieb dürfte also nur sehr wenig Schlupf auftreten, was auch erstmal kein Problem ist. Kommt es jedoch gewollt zu Situationen mit hohem Schlupf wirst du den Motor extrem quälen (z.B. anfahren mit schwerer Last in höherem Gang, wenn du nicht über die Trockenkupplung arbeitest) und auch viel Hitze erzeugen.

Wenn man damit anständig umgeht, macht das die Kupplung erstmal aber mit. Das ergaben auch meine Recherchen bezüglich Füllgrenzen und übertragbare Leistung in Bezug auf einen Dreizylinder-Umbau.

Du musst jetzt eben entscheiden, was du haben willst. Bezogen auf die vorherige Nachricht bist du jetzt bei den Kennlinien ziemlich weit oben in einen Randbereich geraten, der noch ok ist, aber nicht auf das Fahrzeug abgestimmt. Ob du das so betreiben willst, musst du für dich entscheiden. Das Fahrzeug fährt sich durch den wenigen Schlupf ja relativ starr, die meisten heutigen Fahrer dürfte das garnicht stören, da sich der Schlepper ja dann wie ein "normaler" mit nur Trockenkupplung fährt... wer jedoch das andere Fahrgefühl kennt und mag, der vermisst vielleicht etwas.

Wieder viel Text, die Quintessenz dürfte sein: Nicht ideal gemacht, aber auch kein tödlicher Fehler. Wenn man mit dem Fahrzeug anständig umgeht (und das gilt eigentlich für alle Fälle) passiert aber erstmal nix.

Am Ende musst du natürlich für dich entscheiden.

Beste Grüße
Julian

Geschrieben am: 05.02.2023
_________________
- Holder A8D 1964 (Suche: Anbaugeräte, Pumpe Z8)
- Holder A20 1962
- Holder A55 1973 (Suche: Radgewichte)
- Holder E5 1957
- 4 Holder H4 1974
www.youtube.com/TheHeinrichLanz
www.holder-h4.de
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: A21 S bei sehr kaltem Wetter ohne Funktion
Nicht zu schüchtern zum Reden
Registriert seit:
03.03.2011
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 12
Offline
Kurz zum Abschluss noch folgendes.

Ich hatte am Freitag Urlaub und hab ihn dann morgens bei ca. -5°C getestet. Er lief gut an und die Kupplung hat sauber übertragen sodass, Zapfwelle, Hydraulik und fahren ging
Problem gelöst!

Den Füllstand werde ich aber glaube ich trotzdem nochmal etwas ablassen.

Viele Grüße
Tobi

Geschrieben am: 11.02.2023
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung






Erlaubt, Themen anzuschauen.
Nicht erlaubt, ein neues Thema zu erstellen.
Nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Nicht erlaubt, Beiträge zu editieren.
Nicht erlaubt, Beiträge zu löschen.
Nicht erlaubt, Umfragen zu erstellen.
Nicht erlaubt, in Umfragen abzustimmen.
Nicht erlaubt, Dateien hoch zu laden.
Nicht erlaubt, Beiträge ohne Prüfung zu schreiben.

[Erweiterte Suche]


Aktuelle Themen
Forum Titel Antworten Gelesen Autor
Suche Anleitungen / Literatur / Bilder / Zeichnungen Fehlender Fahrzeuigbrief 1 133 08.04.2024 18:03
DKnoechelmann
Schrauberfragen & Antworten Holder A60 - Vorglühen / Startkontrollleuchte 4 281 05.04.2024 16:32
LukasHolderA60
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] Am2 Getriebeöl SAE80 oder SAE80/90 3 271 05.04.2024 09:12
Jochen78
Suche Anleitungen / Literatur / Bilder / Zeichnungen Holder A8, E8 Fräse Betriebsanleitung 3 175 04.04.2024 18:24
ellingshause
Schrauberfragen & Antworten [ungeloest] reversierstarter E6 reparieren / feder spannen 1 152 01.04.2024 15:51
Holder1935
Suche Schlepper / Fahrzeuge / Anbaugeräte Kann ein Holder E12 einen Bellon MFM Mäher betreiben? 0 129 31.03.2024 18:16
dakkerd.holder
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör [erledigt] Suche VD2 Kühler für Holder AM2 2 240 25.03.2024 08:03
reisacher1993
Schrauberfragen & Antworten [ungeloest] Hydraulik - ÖL, Farbe, A55 3 331 17.03.2024 16:02
Victor_Mangeng
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] Magnetschalter Holder A15 17 1136 16.03.2024 21:20
Tobbi_HolderA15
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] E6 - Typenschild - Baujahr 3 407 05.03.2024 22:03
MoellyHaltern
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör [Anfrage] Bügelstecker 0 177 04.03.2024 21:16
Robo-AG3mitVD2
Schrauberfragen & Antworten Anfahrprobleme 0 243 04.03.2024 18:23
KremsePit2024
Schrauberfragen & Antworten Warnblinkschalter Holder B12 6 707 04.03.2024 14:21
ToniCanneloni
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] Nachgerüstete Hydraulik beim B10 0 164 03.03.2024 15:24
Alfvonmelmac123
Schrauberfragen & Antworten Batterie Holder A55 2 333 03.03.2024 06:59
Rose
Schrauberfragen & Antworten [geloest] Schaltgabel Einzelradlenkung E6 ausbauen 3 418 02.03.2024 16:21
Xcellerator80
Schrauberfragen & Antworten Holder A60 - Kabinendach 6 542 29.02.2024 20:13
LukasHolderA60
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Holder A8 Tankdeckeldichtung 1 242 24.02.2024 17:17
ellingshause
Schrauberfragen & Antworten Motoröl Holder A55 1 336 20.02.2024 10:33
Rose
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör [Anfrage] Holder EB Zugfederöler komplett 0 310 10.02.2024 12:31
Hobbybastler74
Zuletzt erstellte/beantwortete Themen
www.MyHolder.de © 2007 - 2021 - MyHolder geht durch dick und dünn!