empfehle uns weiter...
    erweiterte Suche
Hauptmenü
Holder Typenlisten
Holder Betriebsanleitungen, Ersatzteillisten und Reparaturanleitungen
Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren
Übersetzung

Leser in diesem Thema:   1 Anonyme(r)



« 1 2 3 (4) 5 »


Re: AM2 Instandsetzung
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
15.12.2014
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 215
Offline
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen

Die Ölwanne wurde auch gereinigt und entlackt, vorher wurde die Dichtfläche noch nachgerichtet, gerade der Bereich um die Löcher verzieht sich gerne so das die Fläche nicht mehr plan ist


Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen
anschließend zusammen mit den beiden Schalthebeln grundiert. Die alte Schwungscheibe dient nur als Lackierständer


Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen

Und dann konnte endlich der Motor geholt werden, nachdem er schon seit zwei Wochen fertig ist.


Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen

Es wurden alle Lager, Dichtungen und Kolben samt Kleinteilen erneuert, sowie Buchsen und Dichtfläche geschliffen.

Der alte Frostschaden wurde ebenso repariert und mit GFK ordentlich verklebt und anschließend im Warmwasserbad abgedrückt, fällt nach dem Lackieren bestimmt kaum noch auf

Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen

Der Motorblock wurde mit Hilfe des Montagetools in den Motorständer buchsiert


Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen

Das ist die Kiste mit den Altteilen


Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen

Die Innenseite der Kupplungsglocke wurde noch grundiert, da die Dichtung hinter der Schwungscheibe neu ist und kein austretendes Öl die Korrossion der blanken Teile dort verhindern wird

Geschrieben am: 27.05.2018 14:22
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: AM2 Instandsetzung
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
15.12.2014
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 215
Offline
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen

Eigentlich wollte ich die Kerben an den Lagersitzen vom Vorbesitzer mit einer Reibahle überarbeiten, aber mangels der richtigen Größe wurden die gereinigten Gabelköpfe ersteinmal grundiert

Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen

Die Lagersitze wurden mit einfachen zusammengerollten Pappstreifen lackfrei gehalten, aber da diese sowieso noch nachgerieben werden nicht so wichtig

Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen

Das Zerlegen der Faustachse aus den Silentlagern gestalltet sich mangels passender Presse oder Abziehers etwas schwierig. Vorerst wurden die beiden Anschlagschrauben entfernt und instandgesetzt

Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen

Also mit Drahtbürste von Lack und Dreck befreit, Gewinde nachgeschnitten (Zum Glück Gewindeschneider für M18x1,5 vorhanden) und anschließend teilweise grundiert

Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen

Der improvisierte Waschtisch ist stets im Einsatz, größer und mit Pumpe wäre natürlich schöner, aber das muss ersteinmal so gehen


Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen

Die Fraontplatte des Motors wurde nochmal gewaschen und noch außen grundiert, ebenso wurde schon am Motor begonnen die Lackreste zu entfernen. Aber nur die schwer erreichbaren Stellen, der Rest folgt im teilmontierten Zustand

Geschrieben am: 29.05.2018 16:25
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: AM2 Instandsetzung
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
15.12.2014
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 215
Offline
Es geht weiter mit dem Zerlegen des vorderen Getriebes und Demontage des Blockes wo das Knickgelenk angeschraubt ist. Dadurch wurden gleich die Gelenkwellen frei für die Demontage
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Die stehbolzen haben sich bei der Demonatge des Gelenks gelöst und wurden schon eingeklebt. Während die untere Gelenkwelle lt. Ersatzteilkatalog mit einer Mutter montiert ist
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Wurde bei der oberen wohl schon mal repariert und die Gelenkgabel wird mittels Schraube fixiert
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen

Geschrieben am: 13.06.2018 20:52
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: AM2 Instandsetzung
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
15.12.2014
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 215
Offline
Das Teilgehäuse vom vorderen Getriebe wurde noch grundiert, vorher noch alle Gewinde nachschneiden und Locher reinigen
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Ebenso wurden die Schäden an den Gelenkgabeln mittels Reibahle ausgebessert
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Um alle Gewinde und Löcher nach zu arbeiten muss ich auf div. Gewindeschneidkästen zurück greifen, wobei der große (selbst gebaut und aus mehreren zusammen gestoppelt für Normal- und Feingewinde sowie div Reibahlen)
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Dann konnte ich mir bei einem befreundeten Verein ein Teilewaschtisch ausleihen, enorme Zeitersparnis im Gegensatz zu Pinsel, Bremsenreiniger und Co.
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Dann wurde das schon überarbeitete hintere Getriebgehäuse abschließen gereinigt
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Nochmal nachgearbeitet und entfettet, die Lagersitze mit Spühdosendeckeln vor dem Lack geschützt
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Und anschließend grundiert
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen




Geschrieben am: 13.06.2018 21:02
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: AM2 Instandsetzung
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
15.12.2014
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 215
Offline
Leider war das auspressen des vorderen Silentlagers (zerstörungsfrei) nicht von Erfolgt gekrönt. Also wurde nochmal geschaut welche Alternativen es im Fall eines zerdtörten Lagerbocks oder Silentlagers gibt. Das Lager wurde so gelassen und wieder zusammengebaut wobei deutlich weniger Spiel im vorderen Lager nach dem Festziehen der großen Anschlagmutter vorhanden ist. Das heißt die Mutter ließ sich ca 1/4 Umdrehung weiter anziehen wie vorher.
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Die Reste der Gelenkwellen am vorderen Getriebe wurden noch demontiert, Wobei ein Kreuzgelenk schon vor einigen Jahren getauscht worden sein muss, da es andere Dimensionen aufweist
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Die Zapfen sind etwas stärker dafür sind aber die "Becher" flacher
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Dann wurde das Gehäuse des vorderen Getriebes gewaschen, entlackt, alle Gewinde und Löcher nachgearbeitet
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Und dann grundiert
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Dabei kamen alte Spuren eines Getriebeschadens im unteren Bereich zu Tage, hier muss wohl mal was ordentlich geklemmt haben.
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Geschrieben am: 21.06.2018 21:42
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: AM2 Instandsetzung
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
15.12.2014
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 215
Offline
Wenn auch nur eine Kleinigkeit, aber endlich ließ sich ein Gewindescneider M18x1,5 für das Nachschneiden der Gewinde am Knickgelenk auftreiben.

Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Geschrieben am: 18.08.2018 12:58
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: AM2 Instandsetzung
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
15.12.2014
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 215
Offline
Nachdem das Wetter nicht mehr ganz so heiß ist, kann man auch wieder längere Zeit mit Schutzbekleidung Teile reinigen. Wie die letzten Gelenkwellenteile und die Abdeckung eines Lagers vom vorderen Getriebe
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen



Passend zu den Schäden im vorderen Differenzialgehäuses wies auch die Lagerabdeckung Schäden an der Dichtringsitzfläche auf, diese wurden mit Blick auf den Festsitz des Dichtringes etwas an der drehmaschine bearbeitet.
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Dann wurde der neue Dichtring eingepresst
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Und die Lagerabdeckung samt Beilagen,neuen Schrauben (mit Sicherungspaste) und Dichtpaste montiert
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Geschrieben am: 30.08.2018 20:23
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: AM2 Instandsetzung
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
15.12.2014
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 215
Offline
Dann ging es endlich mit einem Achstrichter weiter, diese war eines der ersten Teile die demontiert wurden. Also reinigen, Federstift rausschlagen und Splint demontieren
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Bremswelle mit einer M16x1,5 Schraube mit Mutter und div. Beilagen in der unteren Buchse rausdrücken
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Die Teile von der Lage her dokumentieren und anschließend reinigen
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Die Messingbuchsen haben deutliches Spiel, wenn alle vier Achstrichter zerlegt und begutachtet sind werde ich schauen ob es für alle neue Buchsen bedarf oder ob es nur Einzelfälle sind.
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Denn solch dünnwandige Buchsen sind schwierig beim drehen und beim einbuchsen. Vielleicht weiche ich auf Kunststoff etc. aus.

Geschrieben am: 30.08.2018 20:29
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: AM2 Instandsetzung
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
15.12.2014
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 215
Offline
Es geht mit dem Deckel des Schaltgetriebes weiter. Zuerst grob reinigen
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Dann zerlegen, sichten, Gewinde nachschneiden usw
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Den abgenutzten Passstift entfernen, hier schon am geschliffenen Teil
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Dann grundieren und einen neuen Stift einsetzen
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Dann alle Teile reinigen, grundieren usw. und am Schluss alles zusammen setzen, die Gummimanschette und der Schalthebel werden erst nach der finalen Lackierung montiert
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Geschrieben am: 05.09.2018 20:47
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: AM2 Instandsetzung
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
15.12.2014
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 215
Offline
Das letzte große Teil ist das hintere Getriebe samt Fußhebel, diese liesen sich erst lösen als ich hinter die doppelten Federstifte gekommen bin. Im größeren Stift sitzt noch ein kleinerer und dieser erhöht die Widerstandskraft gegen Abscheren.

Also Getriebe erst einmal auf die Werkbank
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Dann Fußhebel demontieren, gut zu sehen der schon entfernte kleine Stift
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Die Fußhebel wurden gleich gereinigt
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Das Ölstandsauge muss auch raus, um es nicht mit der Zange rausschrauben zu müssen und mangels passendem Werkzeug wurden die beiden Bohrungen etwas vergrößert
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Und dann kann das Auge demontiert werden
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Dann kommt noch die Welle für den Zapfwellenantrieb zum Lagerwechsel raus
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Dabei zeigte sich ein Schaden am vorderen Nadellager
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Dann das Getriebe mit dem Kran auf den Waschtisch und innen wie außen gewaschen und anschließend noch angefangen den Lack zu entfernen
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen



Geschrieben am: 05.09.2018 21:04
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung






Erlaubt, Themen anzuschauen.
Nicht erlaubt, ein neues Thema zu erstellen.
Nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Nicht erlaubt, Beiträge zu editieren.
Nicht erlaubt, Beiträge zu löschen.
Nicht erlaubt, Umfragen zu erstellen.
Nicht erlaubt, in Umfragen abzustimmen.
Nicht erlaubt, Dateien hoch zu laden.
Nicht erlaubt, Beiträge ohne Prüfung zu schreiben.

[Erweiterte Suche]


Aktuelle Themen
Forum Titel Antworten Gelesen Autor
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Zündplatte Holder EF9 0 3 Hut 22:32
einachsfan
Schrauberfragen & Antworten Zündung Ilo 152l 1 32 Gstrn 15:31
siegfried110
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör [Anfrage] Suche für B12 Kegelradwelle und Tellerrad 0 62 16.10.2018 18:18
MaxMichael
Schrauberfragen & Antworten Fräse 4083 Aufnahme Unterlenker wie lang??? 0 50 15.10.2018 12:07
007Superingo
Schrauberfragen & Antworten Frässtern für Fräse 4083 gesucht 0 45 15.10.2018 11:44
007Superingo
Schrauberfragen & Antworten Zündschlüssel zündschloss A55 2 125 15.10.2018 10:43
Rose
Schrauberfragen & Antworten [verkauft] Ein Satz Holder Felgen für A-C 60-65 0 76 14.10.2018 22:34
onsti2onsti2
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] Scheunenfund identifizieren 2 190 14.10.2018 12:08
Zundapp201
Mitglieder stellen sich vor [Anfrage] Neumitglied aus Waiblingen 0 56 13.10.2018 20:48
siegfried110
Schrauberfragen & Antworten Holder E6G Motorumbau Stamo 201 0 64 11.10.2018 22:31
Patrickh1985
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör [Anfrage] Sicherungsbolzen für Zugmaul B10D 0 71 11.10.2018 09:17
montana964
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] Überrollbügel Holder A12 0 104 10.10.2018 12:21
steigmanhold
Schrauberfragen & Antworten Holder M300 3 189 08.10.2018 20:37
Stachelaal
Suche Anleitungen / Literatur / Bilder / Zeichnungen [Anfrage] 1. Hackstern für Fräse 4083 gesucht 0 98 08.10.2018 09:27
007Superingo
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] Starterkurbel E9D 2 174 06.10.2018 20:31
Patrickh1985
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Suche B16/18/19 Teile 1 220 06.10.2018 06:15
OskarHolder
Schrauberfragen & Antworten Unterstützung gesucht - Holder C30 Kenner im Raum Bergisch Gladbach? 0 120 04.10.2018 12:23
mangusta
Mitglieder stellen sich vor Neuzugang aus BW 3 295 03.10.2018 17:42
OskarHolder
Schrauberfragen & Antworten Betriebsanleitung und Ersatzteilliste Holder C30 1 125 03.10.2018 11:47
mangusta
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] Holder C30 fährt erst nach 5 Minuten los? 2 235 02.10.2018 23:29
mangusta
Zuletzt erstellte/beantwortete Themen
www.MyHolder.de © 2007 - 2017 - MyHolder geht durch dick und dünn!