empfehle uns weiter...
    erweiterte Suche
Hauptmenü
Holder Typenlisten
Holder Betriebsanleitungen, Ersatzteillisten und Reparaturanleitungen
Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren
Übersetzung

Leser in diesem Thema:   1 Anonyme(r)





Zündung Stamo 203
Nicht zu schüchtern zum Reden
Registriert seit:
20.01.2019
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 36
Offline
Hallo Zusammen,

Ich hab hier einen E9 mit einem Stamo 203 der nicht mehr anspringt.

Dieser hat nur einen extrem schwachen Zündfunken, er ist nur vorhanden wenn man das Zündkabel etwa auf 1mm an die Kühlrippen hält, mit Kerzenstecker und Kerze funkt garnichts.

Jetzt wollte ich mir die anderen Zündungsteile mal ansehen und stieß gleich auf das nächste Problem: Das Polrad sitzt wie festgeschweißt auf der Welle.

Habt Ihr einen heißen Tip wie man das am besten runterbekommt, welcher abzieher ist empfehlenswert?

Was könnte der Grund für den schwachen Zündfunken sein?

Viele Grüße vom Odenwälder

Geschrieben am: 17.10.2021 16:28

Bearbeitet von Odenwaelder am 28.10.2021 00:01:18
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Zündung Stamo 203
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1688
Offline
Hallo Odenwälder,

wie du das Polrad abbekommst, ist hier beschrieben:

http://www.holdereinachser-e9.de/wartung_pflege.html#zuendung1

Du brauchst sogenannte Abziehschalen. Weiß aber nicht, wo du so etwas herbekommen könntest.

Generell erst mal schauen, ob der Funke generell woanders hingeht, z.B. am Killschalter.
Kerze und Stecker hast du schon ausgeschlossen, bleiben, typischerweise, Kondensator und Kontakte. Kannst du durchs Polrad die Zündung, bzw. Kontakte sehen? Wenn ja, kannst du zumindest mal die Kontakte prüfen, ob die richtig öffnen und die Kontakflächen sauber sind.
Er hat zwar die klassische Magnetzündung, ist aber von Ducati. Da wirds mit Ersatzteilen schwierig. Lediglich der Kondensator ist ein Standardteil.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 17.10.2021 19:56
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Zündung Stamo 203
Nicht zu schüchtern zum Reden
Registriert seit:
20.01.2019
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 36
Offline
Hallo Bastian,

den Killschalter kann ich denk ich ausschließen, der ist neu

So ähnlich wie in der Beschreibung haben wir es probiert, halt nicht mit einem speziellen Abzieher sondern mit Schrauben deren Köpfe in den Löchern eingehakt haben, haben auch gut Zug aufs Polrad gebracht, bis der Schraubenkopf abgerissen ist, liegt natürlich jetzt hinterm Polrad
Ist es normal das die Teile so fest sitzen?

BTW: der Stamo 203 hat oben drauf einen Drahtbügel mit rotem Knubbel dran der in zwei Positionen einrastet. Welche Funktion hat der, hab dazu nirgends etwas gefunden und kann auch keine Funktion erkennen

Gruß vom Odenwälder

Geschrieben am: 17.10.2021 20:47
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Zündung Stamo 203
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1688
Offline
Hallo Odenwälder,

es kann durchaus so sein. Man muss vor allem versuchen, möglichst nahe an der Welle abzuziehen. Je weiter weg, wird das Polrad quasi gestaucht, also auf die Welle gedrückt und blockiert zusätzlich.

Wenn es das Ding ist, von dem ich vermute was du meinst, dann der Killschalter des Motors. Dieser dürfte nun nutzlos sein, da er für die Stationärausführung gedacht ist, dieser hat Fernbedienung. Bei der Stamo-Ausführung ist der Gashebel über dem Vergaser und in Stopp-Stellung berührt der Gashebel diesen. Oder er wird manuell an Masse gedrückt.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 17.10.2021 22:14
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Zündung Stamo 203
Nicht zu schüchtern zum Reden
Registriert seit:
20.01.2019
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 36
Offline
Wollt Euch mal ne Rückmeldung geben:

Nach ziemlich hartem Kampf hat das Polrad verloren, leider auch nicht überlebt.
Zum Vorschein kam ein ziemlich verschlissener Unterbrecher und eine Zündspule mit gebrochener Isolierung, vermutlich Resultat des Abziehens.
Zur großen Freude war bei Frank der Unterbrecher, die Spule mit Kondensator und das Polrad als Neuteil verfügbar.
Mittlerweile alles soweit eingebaut, brauchen allerdings noch eine Distanzhülse da das neue Polrad ei wenig anders ist als das alte, aber es gibt schonmal einen ordentlichen Zündfunken, kein vergleich zu vorher.

Eine Frage bleibt allerdings: wie verstellt bzw. überprüft man den Zündzeitpunkt? Hab in verschieden Quellen gelesen das er bei 3-3,5mm vor OT sein soll. Aber die einzige verstellmöglichkeit sehe ich nur für den Unterbrecherabstand, alles andere ist ja quasi vorgegeben, oder hab ich was übersehen?

Gruß vom Odenwälder

Geschrieben am: 26.10.2021 21:59
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Zündung Stamo 203
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1688
Offline
Hallo Odenwälder,

das ist wirklich eine gute Frage. In der Rep.-Anleitung steht das tatsächlich nicht drin. Neben dem Unterbecherkontakt musst du noch das Maß zwischen den 2 Ankerkernen der Zündspule und Nockenberg der Kurbwelwelle. Zündanker dabei leicht lösen. Eine Schieblehre an die Kurbelwelle und Zündanker halten. Maß ist 69,6-01 mm

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 27.10.2021 21:44
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Zündung Stamo 203
Nicht zu schüchtern zum Reden
Registriert seit:
20.01.2019
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 36
Offline
Hallo Bastian,

das mit dem Abstand der Ankerkerne hab ich auch gelesen, allerdings ist mir Schleierhaft wie man das messen soll, der Nocken läuft innerhalb des Gehäuses vom Unterbrecher, siehe Bild. Ein überprüfen mittels Fühlerlehre ist auch unmöglich bei montiertem Polrad, vom nachstellen ganz zu schweigen. Bei montiertem Polrad kommst praktisch nirgends mehr ran, es sei denn man hat das in der Anleitung empfohlene aufgeschnittene Polrad das es aber nichtmal von F&S zu kaufen gab.
Wundert mich nicht das beim 251er die Zündung komplett anders gestaltet wurde.
Die Zündspule/Ankerkerne hab ich praktisch nach "Gefühl" eingestellt, so das es grade so nicht schleift.
Das neue Polrad ist zwar von Ducati aber hat leichte Abweichungen zum Original: Es gibt keine Magnete rundrum sondern nur noch an einer Stelle, im Bereich der Nabe ist es nun glatt, der Zapfen mit dem Mitnehmer für das Lüfterrad ist nicht mehr vorhanden so das hier ein Distanzstück angefertigt werden musste.
Aber heute alles zusammengebaut und was soll ich sagen: Ein Zündfunke zum Lagerfeuer anzünden und der Motor schnurrt wieder wie ein Kätzchen

Viel Grüße vom Odenwälder

Datei anhängen:



jpg  IMG-20211017-WA0003.jpg (188.21 KB)
16926_6179c05bab69b.jpg 883X1027 px

jpg  20211026_184741.jpg (399.69 KB)
16926_6179c0687fa1e.jpg 1845X1476 px

Geschrieben am: 27.10.2021 23:12
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Zündung Stamo 203
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1688
Offline
Hallo Odenwälder,

natürlich OHNE Polrad. Da man hier das Polrad zuletzt drauf macht, muss man ja einen Anhaltspunkt haben, da der Abstand zwischen Spule und Magnetrad genau definiert ist, mit leichtem Spiel. Daher kann man die Spule leicht versetzen.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 28.10.2021 19:08
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung






Erlaubt, Themen anzuschauen.
Nicht erlaubt, ein neues Thema zu erstellen.
Nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Nicht erlaubt, Beiträge zu editieren.
Nicht erlaubt, Beiträge zu löschen.
Nicht erlaubt, Umfragen zu erstellen.
Nicht erlaubt, in Umfragen abzustimmen.
Nicht erlaubt, Dateien hoch zu laden.
Nicht erlaubt, Beiträge ohne Prüfung zu schreiben.

[Erweiterte Suche]


Aktuelle Themen
Forum Titel Antworten Gelesen Autor
Schrauberfragen & Antworten Externes Steuergerät A 50 0 28 Hut 09:01
fahrwilli
Videos von Holderschleppern [Video] Holder C860 Frontlader mit 1,4m Müthing Mulcher 0 55 Gstrn 21:15
Philosopher
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Einspritzpumpe Holder A20 0 51 Gstrn 18:50
Kamikaze1989
Schrauberfragen & Antworten Hydraulikpumpe A12 0 56 30.11.2021
e-steff1966
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Fahrersitz (Sitzschale) ag 35 0 50 30.11.2021
Esaya
Suche Schlepper / Fahrzeuge / Anbaugeräte Suche Holder B10 1 91 29.11.2021 18:05
Holderecki
Schrauberfragen & Antworten Holder Einachser, welche steckdose, und welche anschlüsse sind belegt? 4 156 29.11.2021 07:05
madlock
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör [Anfrage] Holder Eb Kupplung 0 57 28.11.2021 17:28
Elias........
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] A12: Öl- und Dieselleitungen erneuern. Gibt es hier Empfehlungen? 0 118 26.11.2021 20:49
HolderA12A13LA
Schrauberfragen & Antworten A12/A13 undichten Öltank reparieren? 0 96 26.11.2021 20:44
HolderA12A13LA
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] Auspuff vom A30 auf den AM2 2 220 26.11.2021 16:46
HOLDERAM2MTD160
Schrauberfragen & Antworten Anhänger an- und abkuppeln 4 270 24.11.2021 15:16
MichelN
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör [Anfrage] Suche Auspuff für Holder AM2 0 78 23.11.2021 07:43
HOLDERAM2MTD160
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] 405/70 R20 Reifen auf Felge 11x20 (z.B. A60,65) 5 280 21.11.2021 11:31
Hartmut_411
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] Anbaugeräte Holder AM2 2 177 20.11.2021 20:19
HOLDERAM2MTD160
Videos von Holderschleppern A45 mit Mulde 0 128 18.11.2021 12:23
A45Holder73
Schrauberfragen & Antworten A 21 S Drehzahlschwankungen und max. Zuglast 7 479 17.11.2021 13:41
Walth_vom_See
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] Getriebe A18 3 261 16.11.2021 15:12
Holderbastler
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] Fronthydraulik Holder AM2 4 343 16.11.2021 13:00
HOLDERAM2MTD160
Schrauberfragen & Antworten Genaue Modellbestimmung C760 4 263 14.11.2021 13:36
Fahrradflo2002
Zuletzt erstellte/beantwortete Themen
www.MyHolder.de © 2007 - 2021 - MyHolder geht durch dick und dünn!