empfehle uns weiter...
    erweiterte Suche
Hauptmenü
Holder Typenlisten
Holder Betriebsanleitungen, Ersatzteillisten und Reparaturanleitungen
Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren
Übersetzung
   Alle Beiträge (Bastian)


(1) 2 3 4 ... 7 »


Re: E9 4-takter
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Odenwälder,

gern geschehen.
Wenn der Motor eine Lichtspule hat, sollte sich was am Motor finden lassen.
Meiner hat keine Lichtspule, daher kann ich dir nicht sagen, wo die Kabel rauskommen.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 21.07.2021 20:49
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: E9 4-takter
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Odenwälder,

bei waagerechtem Motor Öl bis Überlauf Einfüllschraube einfüllen.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 20.07.2021 19:02
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: E9 4-takter
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Odenwälder,

anbei ein Bild, wie geschrieben, links an der Lüfterhaube. Der Aufkleber mit "STOP" ist auch noch zu erkennen.

Warum die so selten sind, kann ich dir nicht sagen. Schlecht schienen die nicht zu sein sein, mir ist jedenfalls nichts spezielles bekannt.
Vielleicht: Holder = Sachs Motor. Sachs ist deutscher Hersteller... Der 4-Takter war meißt auch ein bisschen teurer auch ein möglicher Grund.

Gruß,
Bastian

Datei anhängen:



jpg  Gaseinstellung.JPG (932.08 KB)
71_60e1ea01cba39.jpg 2000X1576 px

Geschrieben am: 04.07.2021 19:07
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: E9 4-takter
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Odenwälder,

richtig, der 4-Takter ist selten zu finden.
Wo das Problem ist, musst du rausfinden, dass lässt sich so nicht sagen.

Der Vergaser hat unten am Schwimmer eine, nicht direkt klassische Schraube, eher mit der Zange zu öffnen. Ist die zu? Wasser im Vergaser? Kommt Sprit an? Sprit überhaupt noch gut?
Kompression?
Ist die Zündkerze trocken oder nass? Wenn nass, Schwimmer undicht? Der Motor hat einen eigenen "Kill"-Schalter links an der Lüfterhaube, einmal reingedrückt, bekommt man ihn schwer wieder raus. "Kill"-Schalter am Holm kann Probleme machen, demontieren oder Kabel nahe am Motor durchschneiden.
Wichtig ist, dass das Motoröl an der Einfüllöffnung fast überläuft. Ist zuwenig drin, sägt er.
Starten: 1/4 Gas, Choke zu. Ggf. dort, wo der Gaszug in den Motor geht, das Gehäuse links aufschrauben und schauen, wann der Gaszug den Regler mitnimmt. Braucht nur minimal zu sein.

Im GEgensatz zum 2-Takter kennt der Motor quasi (fast) nur Stand-Mittel- und Vollgas. Zumindest meiner, lässt sich schlecht fein einstellen. Klingt aber schlimmer als es ist, man kann gut mit umgehen. Wichtiger ist, der Gas-Hebelweg ist begenzt, voll aufdrehen ist nicht. Habe daher am Gashebel Markeirungen gemacht, wo der Reger anfängt zu reagieren und Vollgas.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 02.07.2021 20:31
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder H4 Fragen zu Vergaser und Balkenmähantrieb
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Andreas,
dazu müsste man wissen, was für ein Vergaser genau drauf ist.
Ansonsten: Viele Vergaser haben eine Standgas-Anschlagschraube.
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 23.06.2021 21:13
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: kein Zündfunke Holder HM3
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Puh, dann wirds schwierig.
Ist alles richtig angeschlossen und haben die Verbindungen der Zündungsteile definitiv keine Verbindung zur Masse? Stimmt der Abstand der Zündspule-Polrad?
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 17.06.2021 19:35
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder E9 Getriebe leckt
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Andreas,

ist die Undichtigkeit direkt am Flansch zum Getriebe? Dann brauchst du nur eine neue Dichtung. Dichtungspapier zum selberschneiden reicht.
Im Grunde kannst du den Achstrichter so ausbauen, siehe Auszug aus der Rep.-Anleitung.

Es kann allein durch das neue Öl mal vorkommen, dass etwas undicht wird, da die konsistenz anders ist.

Gruß,
Bastian

Datei anhängen:



jpg  Unbenannt.jpg (111.80 KB)
71_60cb871c5d259.jpg 802X362 px

Geschrieben am: 17.06.2021 19:33
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Höchstdrehzahl Holder H4 Stamo 96
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Andreas,
viel kann ich dir dazu nicht sagen, nur der Hebel wirkt auf die Windfahne, verändert die Spannung der Feder, dadurch sind verschiedene Höchstdrehzahlen möglich.
Frag mal Julian (holder-h4.de), der kennt den ST 96 besser.
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 14.06.2021 19:42
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: E200 läuft nicht rund
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Markus,

hast du das Benzin auch komplettt gewechselt?
Wie ist der Motorölstand? Ansonsten einen Ölwechsel machen. Auffüllen bis überlauf Einfüllschraube.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 03.06.2021 19:13
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder ED2, welches Öl für den 2 Takt Diesel ?
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Klaus,

ließ dich gut durch die Anleitungen, dir fehlt noch einiges an Wissen!

Asterix hat das wesentliche gesagt. Normalen Diesel in den großen Tank, in den kleinen PKW-Motoröl. Das gleiche kannst du auch für den Regler und Luftfilter nehmen. Wobei, "welches Öl" ist mehr eine Glaubensfrage.

Was auch sehr wichtig ist: Den Öltank nie leerfahren!!!
Der Motor braucht zwar wenig aber permant Schmierung.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 02.06.2021 19:53
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Anhänger für E9
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Odenwälder,
jetzt wo dus erwähnst. habe auch mal nachgesehen und ab ca. 1984 ist das Feld tatsächlich leer, wo vorher ein "notwendig" drin stand. Da kann es tatsächlich sein, dass an der Deichsel was verändert wurde. Bild und Beschreibung des Anhängers sind jedenfalls gleich.
Und wie geschrieben, habe da nie so genau hingesehen auf die Deichsel.
Denke mal, wenn ergonomisch alles soweit passt, kann die Deichsel ohne Anschlusstück original sein.
Vielleicht war die doppelte Verdrehung nicht so gut. Oder genau mit dieser Deichsel passte er noch wo anders dran (Lager/Produktionskostenreduzierung). Wer weiß?
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 01.06.2021 22:09
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: kein Zündfunke Holder HM3
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Chris,

also das Massekabel kannst du definitv ausschließen?
Es muss nicht unbedingt eine neue Kerze sein, es reicht, zum Funkentest, irgendeine.
Die Zündkerzenstecker sind auch gerne eine Störquelle.
Ansonsten neue Zündspule, die gehen auch irgendwann mal kaputt. Es müsste auch eine sein, die alle Bauteile vereint aber das siehst du dann. Dann gibts nur ein Zündkabel und ein Massekabel.
Da es ein B&S ist, sollte die Spule einfach zu bekommen sein.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 01.06.2021 20:21
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Anhänger für E9
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Odenwälder,

doch, der KSA 645 passt, es gibt einige E9 mit dem Typ. Es gibt auch Preislisten von Heinkel, wo die Typen draufstehen, die dafür passen. Habe so eine leider nicht.
Aber auch die Gewichte stimmen. Auf dem Anschussstück steht:
Zul. Ges. Gew. des Kraftfahrzeuges: 400 kg
Zul. Ges. Gew. des einachs. Anhäng.: bis 650 kg.
Beim KSA 645 liegt das Namensgebend bei 645 kg, passt also.

Normalerweise wird alles an das Anschlussstück angehängt. Ob beim Heinkel was geändert wurde, weiß ich nicht, habe da gar nicht soo genau drauf geachtet. Allerdings sieht man auf einem Prospekt relativ gut, dass der über das Anschlusstück verbunden ist.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 31.05.2021 20:45
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: kein Zündfunke Holder HM3
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Chris,

inwiefern überbrücken, dann hättest du definitv permanent Masse und keinen Funken.
Das Kabel wird abgeklemmt und wenn immer noch nichts kommt, das Kabel verfolgen, ob Scheuerstellen dran sind. Oder wenn möglich, am Motor abmontieren.
Der Schalter am Holm vorsichtig demontieren, da ist eine Feder mit kleiner Kugel drin, wenns der gleiche wie beim E7/E9 ist.
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 29.05.2021 20:04
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: kein Zündfunke Holder HM3
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Chris,
schau mal, ob er irgendwo einen "Kill"-Schalter hat. Die B&S haben den normalerweise hinten, also Richtung Holm. Jedenfalls bei Rasenmähern. Der wird ja auch über Masse abgestellt, ggf. ist sogar ein Schalter am Lenkholm.
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 28.05.2021 23:17
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Typenschild
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Dirk,
dein E12 ist Bj. 1963.
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 28.05.2021 19:29
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Eisenräder für E9
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Dann sind die definitv nicht original. So sehen die aus:

http://www.holdereinachser-e6.de/jpg/ ... tahlgreiferraeder_580.JPG

Wie geschrieben, einfach zusammengebrutzelt oder von einem anderen Einachser auf den E6 adaptiert.
Die originalen sind je 14 kg schwer, da bräuchtest du zumindest erst mal keine Gewichte. Wenn doch, werden die originalen nicht passen!

Ob dir das wert ist, kannst nur du wissen.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 27.05.2021 21:58
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Eisenräder für E9
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Hondo,
die großen Stahlgreiferräder haben den Typ 580, kann sein, dass das der Durchmesser ist. Hast du ein Bild davon? Die kann man ja beliebig zusammenschweißen.
Preise sind so eine Sache. Zu teuer sind die nicht, wenn du aber etwas runterhandeln kannst, noch besser. Vorrausgesetzt, es sind originale.
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 27.05.2021 19:41
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Anhänger für E9
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Odenwälder,

ja, der KSA 645 sollte passen.
Die Heinkel gibt es schon sehr lange, da gab es bestimmt bauliche Unterschiede. Zumindest die verschiedenen Typen unterscheiden sich in Größe und Gewichten.
Was aber immer gleich ist, dass die Anhänger über das Anschlussstück angekoppelt werden.
Die Heinkel sind Universalanhänger, also das Grundgestell ist immer gleich, lediglich die Deichsel ist an die verschiedenen Einachser angepasst. Wenn du einen hast, mit einer anderen Deichsel, ist er entweder für einen anderen Tpy gedacht oder es wurde gebastelt. Bei Gebastel musst du aber aufpassen, da kann es sein, das die Maße beim Handling nicht stimmen. Also die Lenkholme zu weit weg oder zu nah dran sind oder zu hoch / zu niedrig. Die Lenkholme lassen sich nur grob verstellen, über das Anschlussstück kannst du das noch "fein" einstellen, ebenso, wie sich der Motor neigen soll.
Außerdem hat das Anschlussstück Anschläge, damit kann man nur bis zu einem bestimmten Winkel einschlagen, damit die Räder die Deichsel nicht berühren.

Am Anhänger gibt es nicht allzuviel zu beachten, nur das "übliche". Ist das Holz gut oder morsch, schau dir den Unterboden genau an. Sind die Reifen rissig, funktioniert die Bremse, lässt sie sich feststellen. Funktioniert die Elektrik, ist die original oder wurde was dran gebastelt (von hinzugefügten Funktionen wie Warnblinker abgesehen), alter der Batterie. Die Deichsel sollte drehbar sein.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 25.05.2021 20:16
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Typenschild
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Florian,
leider nein, habe solche Listen nicht. Nur Masch.Nr./Bj. zu den Einachsern.
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 19.05.2021 21:09
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: [Video] Holder A8B - Berning 4-Takt Benzin | Rarität!
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Julian,
ich meine, Niels hat auch einen A8B aber eher in typischer Gebrauchs-Optik. Schwer zu glauben, dass an dem (fast) alles original ist, der sieht aus wie gekauft und abgestellt! Ein echtes Schmuckstück.
Und nicht zu vergessen das ebeso seltene Zapfwellen-Zwischengetriebe!
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 19.05.2021 21:07
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Suche Räder 6-9 AS für Holder Einachser
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Andreas,
wenns für dich passt, ists doch gut.
Wobei ein Balkenmäher das Gras lang abschneidet, der Sichelmäher es zerkleinert.
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 18.05.2021 20:11
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Typenschild
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Du nicht aber andere, die eine Liste mit Bj. und Masch.-Nr. haben. Habe auch eine solche, für die großen Einachser mache ich das eher nebenbei, ist also teils grob. Oder jemand hat eine sehr naheliegense Masch.-Nr..

Geschrieben am: 17.05.2021 20:52
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Typenschild
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Dirk,
so schwer ist das nicht:
Bj.: Kann anhand der Motornummer und Masch.-Nr. abgeleitet werden.
Masch.-Nr.: Sollte am Getriebe eingestanzt sein, meine auf der rechten Seite.
Masch.-Typ: Der ist ja klar und die Typen sind ja unterscheidbar. Die entsprechenden technische Daten findet man überall.
Eig.Gewicht: Siehe Tech.Daten und man kann es von einem anderen Typenschild abschreiben.
Motor-Nr.: Siehe Motortypenschild.
Motor-Typ: Siehe Motortypenschild.
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 16.05.2021 22:04
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Suche Räder 6-9 AS für Holder Einachser
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Ähh...
die 4x12 sind für den Sichelmäher eigentlich ganz gut. Wenn du nicht tief genug kommst, Luft ablassen, Stützräder niedriger stellen.
Für die Fräse reichts aber nur zum hacken. Dafür sind die 4x8 gedacht.
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 16.05.2021 20:34
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Biete diverse Sachs-Literatur
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Habe noch einiges an Sachs-Literatur, was doppelt ist, bzw. nicht brauche.
BA/ETL/Rep-Anleitung: Je 5 € VB
Rest: je 2 € VB
Vesand: 1,60 €


Betriebsanleitungen
Sachs 504/1 A/504/1 B / Nr. 3030.2/2 / 1973
Sachs 1251/6 D / Nr. 336.2/9 / 1976
Sachs Stamo 76/96 / 419.2/16

ETL-Listen
Sachs Stamo 50 / Ersatzteile-Liste / Nr. 412.6/2 / 1960
Sachs Stamo 76 RM/SB 96 / Ersatzteile-Liste / Nr. 415.6/4 / 1968
Sachs SB 77/SB 97 / Ersatzteile-Liste / Nr. 418.6/2 / 1971

Rep.-Anleitung
Sachs Stamo 76/96 / 419.8/3 / 1970

Typenblätter
Sachs Wankelmotor KM 914 A / Nr. 4014.1/4 / 1972
Sachs Stamo 30 / Nr. 403.11/5 / 1970
Sachs Stamo 50 / Nr. 412.11/2 / 1959
Sachs Stamo 75 / Nr. 416.11/2 / 1959
Sachs Stamo 75 / Nr. 416.11/6 / 1967
Sachs Stamo 76 / Nr. 419.11/4 / 1967
Sachs Stamo 96 / Nr. 420.1 / 1968
Sachs Stamo 126/151 / Nr. 427.12/2 / 1978
Sachs Stamo 204/251 / Nr. 427.14/2 / 1980
Sachs Stamo 280 / Nr. 542.11/2 / 1959

Preisblätter
Sachs Wankelmotor KM 914 A / Nr. 4014.51/6 / 1972
Sachs Stamo 30 / Nr. 403.51/7 / 1973
Sachs Stamo 50 / Nr. 412.51/6 / 1966
Sachs Stamo 50 / Nr. 412.51/11 / 1971
Sachs Stamo 75 / Nr. 416.51/11 / 1971
Sachs Stamo 96 / Nr. 420.51/6 / 1972
Sachs Stamo 100 / Nr. 422.51/10 / 1971
Sachs Stamo 101 / Nr. 424.51/7 / 1972
Sachs Stamo 150 / Nr. 428.51 / 1972
Sachs Stamo 201 / Nr. 444.51/8 / 1972
Sachs Stamo 280 / Nr. 452.5 v / 1955
Sachs Stamo 282 / Nr. 455.51/6 / 1972 2x
Sachs Stamo 282 / Nr. 455.51/9 / 1976
Sachs SB 93 / Nr. 426.51 / 1972
Sachs Stamo 280 / Nr. 452.65 / 1955 (Ersatzteile-Preisliste)

Prospekte
Sachs Stamo 100 / Nr. 422.1/4 / 1958
Sachs Stamo 160 / Nr. 432.1 / 1955
Sachs Stamo 280 / Nr. 452.1 / 1955

SMD-Mitteilungen
Sachs 200 / Fahrzeugmotoren / Nr. 360.415 / 1958 (Bosch-Anlass-Zündlichtanlage; Elektrische Anlasseranlage; Zündung)
Sachs Stamo 96 / Zylinder für Sachs Stamo 96 mit Groregler / Nr. 420.4 / 1969
Sachs SB 77/97 SB 76/96 / Ausw. des Zündankers im Ducati Schwungmagnetzünder / Nr. 400.427 / 1972
Sachs SB 93 / Änderung an Teilen der Einknopfbedienung am Vergaser / Nr. 426.4 / 1973
Sachs Stamo 50/75 / Dichtscheibe für Ferroxdure-Zündanlage, liegende Ausführung / Nr. 410.404 / 1960
Sachs Stamo 50/75 / Schmierung des Reglers; Für Stromerzeuger; Preis-Änderungen / Nr. 410.400 / 1959
Sachs Stamo 50/75 / Geänderte Vergasereinstellung; Ansaugstutzen; Befestigung der Magnetgrundplatte / 410.401 / 1959
Sachs Stamo 50...202 / Lamellenkupplung / Nr. 400.421 / 1968

Sonstige Blätter
Sachs Stamo 50/75 / Abmessungen / Nr. 410.31 / 1958 (2 Stück)
Sachs Stamo 50/75 / Vergasertabelle / Nr. 410.68/3 / 1959
Sachs Stamo 50/75 / Vergasertabelle / Nr. 410.405 / 1960

Geschrieben am: 15.05.2021 22:46
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Suche Räder 6-9 AS für Holder Einachser
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Wie siehts denn mit den 4x8 und 4x12 aus, die ursprünglich dafür gedacht waren? Im günstigsten Fall bist du bei beiden bei umdie 100 € (vielleicht auch 150 €) und die Schläuche/Mäntel gibt es noch. Lediglich die 4x8 gibt es nicht so häufig, werden aber immer mal angeboten.
Die jetzige Bereifung bei dir ist glaube ich 6x12? Oder willst du mit den 6x9 dann nicht ständig wechseln?

Geschrieben am: 15.05.2021 21:04
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Suche Räder 6-9 AS für Holder Einachser
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Andreas,
das ist viel, ja. Wie ist denn der Zustand der Reifen. Gummi altert immer, egal ob benutzt oder nicht. Wenn der Zustand wirklich noch gut ist, wären diese meiner Meinung nach 100, max. 150 € wert.
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 14.05.2021 20:35
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Suche Räder 6-9 AS für Holder Einachser
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Andreas,
hier suchen oder in der Bucht. Wobei die Reifen oft schon rissig sind und die bekomt man auch nicht mehr.
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 13.05.2021 22:25
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder E8D Motorhaube und Anbauteile
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo ulf,
stell am besten ein Bild ein, nur von der Beschreibung her ist das schwer zu beurteilen.
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 11.05.2021 18:48
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: E9 Bereifung
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Andreas,

na das hört sich doch sehr gut an. Das Abweißblech gibts eigentlich nicht einzeln. Am einfachsten ist es, das selbst zu basteln.

Ja, die 4.00x12 sind ursprüglich dafür gedacht, bei anderer Bereifung musst du schauen, wie schräg er steht.

Hast du den Sachs Motor drauf? Das Frontgewicht des E9 hat 15 kg, das dafür vorgesehene hat 20 kg. Wenn das kurz vor knapp schon nicht reicht... Der E7/E9 ist da deutlicht Kopflastiger als der E6. Wobei die ganze Hauben-Konstruktion schon umdie 10 kg wiegt. Beim Diesel soll zusätzlich ein Zwischenflansch zur verlängerung und 40 kg Gewicht montiert werden! Das Gewicht kommt an die Strebe zwischen den Stützrädern.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 28.04.2021 20:13
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: E9 Bereifung
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Was für ein Riemen drauf ist, kann ich dir so direkt nicht sagen, kann die Tage mal nachschauen. Oder jemand anders meldet sich vorher.

Kommt drauf an was für Rost. Nur rein oberflächlich patiniert oder schon Richtung durchrostung? Ansonsten musst du ggf. schweißen.

Der Preis ist hoch aber noch typisch für das Gerät.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 27.04.2021 20:23
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Sachs Stamo 200 Kurbelgehäuse vom Holder E5
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo,
ich biete ein Kurbelgehäuse des Stamo 200, welcher am Holder E5 dran war.
Es handelt sich um das reine Kurbelgehäuse, ohne Inhalt und Nebenteile. Lediglich der Flansch an das Kupplungegehäuse des Holder E5 ist noch dran.

10 € Gehäuse, Versand als Paket 5 € oder Abholung.

Gruß,
Bastian

Datei anhängen:



jpg  IMG_1378.JPG (457.37 KB)
71_608707271b2a6.jpg 1000X750 px

jpg  IMG_1377.JPG (426.90 KB)
71_60870731158b3.jpg 1000X750 px

Geschrieben am: 26.04.2021 20:27
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: E9 Bereifung
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Andreas,
du brauchst nicht nur Gewicht vorne, sondern auch an den Reifen, wos am effektivsten ist. Außerdem machst du dir die Lenkholme kaputt, die sind etwas schwach ausgelegt.
Die Eisenreifen 580 zum E5/E6 gibt es ab und zu (Gewichte aber meißt extra besorgen), Gewichte zu den 6-12 sind eher seltener. Da ist es am einfachsten und schnellsten, die 4-12 zu nehmen, manchmal mit Gewichten dabei.
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 25.04.2021 20:26
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder B10 - Tipps für Restauration
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo HeinRich,
eigentlich machst du gar nichts falsch - höchstens zu wenig kurbeln. Die Ölpumpe fördert nur minimal Öl, da der Motor nicht viel Öl braucht. Das aber kontinuierlich. Du müsstest die Ölpumpe schon mit einer Bohrmaschine antreiben, um was zu sehen.
Da diese überholt wurde, sollte die funktionieren. Also alles gründlich entlüften und fertig.
Alle Anschlüsse ölfrei säubern und beobachten. Wenn da was undicht ist, neu abdichten, sonst ist Luft in der Leitung.
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 22.04.2021 19:45
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Neue Messer Hackfräse 283-10 Holder E6
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Sieht die andere Seite der Nieten genauso aus? Eventuell wäre es möglich, dass die einfach abgeschliffen sind. Denn, eigentlich sollten alle geschraubt sein.

Dennoch: Selbst wenns Nieten sein sollen, abflexen und neue Messer anschrauben, fertig.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 04.04.2021 19:53
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder E6 Motor steckt fest
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Ob der Motor zu retten ist, kommt auf den Gesamtzustand an. Wenn das Pleuellager noch gut ist, kann man den wieder aufbauen. Wenn nicht, gebrauchten Motor oder du kannst eine gebrauchte Kurbelwelle auftreiben.
Wenn gut, neue Kubelwellenlager sind gut und günstig zu bekommen. Beim Kolben/Zylinder, entweder aufs nächste Übermaß hohnen mit Übermaßkolben oder gebrauchten Kolben+Zylinder. Dann noch neuer Kolbenbolzen, und er sollte wieder laufen.

Natürlich durch zu wenig Öl, die Schmierung ging weg, die Lager liefen trocken, haben im Lagersitz schön gearbeitet und laufen nun nicht mehr so leicht wie vorher und Spiel haben die jetzt auch noch. Das schleift sich jetzt auch mit mehr Ölgemisch nicht mehr ein, die müssen neu. Glaube auch nicht, dass man die Motor in so kurzer Zeit auf andere Weise so runterreiten kann.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 03.04.2021 20:07
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder E6 Motor steckt fest
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo marco,

tja, eine der schlimmsten Fälle, wenn man Geräte ausleiht...

Würde den Zylinder von allen möglichen Stellen mit Kriechöl besprühen. Und den Starter abbauen, damit du den auch rückwärts drehen kannst - wenn nicht schon geschehen.

Und dann hoffen, dass nur der Kolben geklemmt hat.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 02.04.2021 20:37
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Neue Messer Hackfräse 283-10 Holder E6
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo,

kannst du mal ein Bild davon einstellen? Kann das nicht ganz nachvollziehen. Eigentlich sollten die alle geschraubt sein.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 01.04.2021 23:31
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: E9 kein Zündfunken
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
War wohl wo anders. Da war die Frage, ob alle Magnete entsprechend magnetisch sein sollen und wie sich das auf den Funken auswirkt.

Geschrieben am: 29.03.2021 20:28
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: E9 kein Zündfunken
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Ach, was ich noch fragen wollte, hattest du die Magnete vom alten und neuen Polrad verglichen?

Geschrieben am: 28.03.2021 20:37
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: E9 kein Zündfunken
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Tobi,
vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht. Da hattest du ja wirklich eine Herausforderung, bei der man gar nicht einfach auf den Fehler kommen konnte. Finde ich super, dass du so hartnäckig dran geblieben bist.
Na dann viel Spaß mit dem E9
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 27.03.2021 22:39
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Reibbacken Holder E6
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Peter,

ist nicht meine Erfahrung, vielleicht hilfts dir:

Für den Belag eignet sich Bremsband ganz gut, denn die Bremsbacken müssen recht weich/nachgiebig sein. Der Belag einer PKW - Bremsbacke ist zu hart.
Das Band muss dann nur noch zurechtgeschnitten werden, ein exaktes ein- schleifen der Außenseite ist nicht notwendig. Die Dicke, mit Hebel zusammen, beträgt 1,1 cm. Geklebt wird es mit einem Zweikomponenten - Epoxydharz.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 16.03.2021 20:22
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder E11 umbauen auf E-Starter
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Andi,

das mit der Schulter hattest du nicht erwähnt. Das ist natürlich sehr ärgerlich.

Ein D500W mit Anlasser dürfte selten sein, da wäre es einfacher, wie schon geschrieben, nach einem E14 zu suchen oder E12, die gab es auch immer wieder mit Anlasser.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 12.03.2021 19:53
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder E11 umbauen auf E-Starter
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Andi,
hattest du ihn vorher nicht probegestartet? Die Motoren haben keinen Dekompressor, man braucht Kraft und Gefühl zum starten. Und der Motor sollte in einem guten Zustand sein.

Eine Alternative wäre vielleicht ein externer E-Starter. Quasi wie eine Bohrmaschine, nur stärker. Die haben teils auch Stützen. Kenne aber den genauen Begriff nicht, vielleicht kann da einer weiterhelfen.
So in etwa sähe das aus, natürlich größer/stärker und ein Nachbau der Kurbelaufnahme sollte kein großes Problem sein.

https://www.ebay.de/itm/Modelcraft-540 ... 51a1b0:g:JFAAAOSwootcxzKP

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 11.03.2021 20:10
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder E6 absolute Vergaser Verwirrung
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Oli,

ja, wie Asterix schrieb, gibt es verschiedene Vergaserversionen für den Motor. Beim E6 dagegen sollte es ein Drosselklappenvergaser sein. Der Regler kann so natürlich nicht angeschlossen werden. Vermutlich war der alte defekt und den gabs günstig? Der scheint ja eine ziemliche Bastelbude zu sein.

Das einfachste ist natürlich erst mal,den so zum laufen zu bringen. Ist aber was am Vergaser defekt, wäre es dagegen besser, nach dem originalen zu suchen, denn auch Ersatzteile sind nicht unbedingt billig.
Die Einstellwerte zum Kolbenschieber:

Hauptdüse: 95
Nadeldüse: 2,68 (2,66)
Nadelposition: 2
Leerlaufdüse: 50
Luftregulierschraube: ca. 1 ½ Umdrehungen offen

GRuß,
Bastian

Geschrieben am: 09.03.2021 20:31
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder ED2 Einspritzung nicht drosselbar, einspritzpumpe gereinigt, gewechselt...kp...
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Dann scheint das Reglergestänge in der Vollgasstellung fest zu hängen. Um das zu beheben muss der Kühler ab, darunter sitzt das Reglergestänge.
Der Startknopf ist aber drinnen, wenn er angelaufen ist?

Geschrieben am: 25.02.2021 19:34
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder B10 - Tipps für Restauration
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Noch zur fehlenden transportsicherung: Es ist zwar naheliegend, es kann aber auch sein, dass das Bild vor oder nach dem transport auf der Straße entstanden ist. Ein verzurrter Holder sieht ja nicht so schön aus wie ohne.
Von daher bleibt es Spekulation.

Geschrieben am: 30.01.2021 18:50
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder B10 - Tipps für Restauration
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Zitat:
Ein Einziges mal lief er mir an. 5-10 Sek. Ging aber aus, wo ich ihm vom Gas genommen hab, damit er mir nicht überdreht. Ging daraufhin prompt aus. Weitere Startversuche ohne Erfolg.

Wenn es wirklich so lange war, wirds auch nicht am Auspuff liegen, der ist schnell voll mit Abgasen.
Und inwiefern überdreht? Startet(e) er nomal, ging der Startkopf rein und du ließt ihn mit Vollgas laufen?
Promt ausgehen ist schwer einzuschätzen. Entweder ging die Einspritzung komplett weg oder er bekam einen leichten Klemmer. Da er danach nicht mehr startete, könnte es an der Dieselzufuhr liegen.
Wenn er sich leicht drehen ließ, nochmal entlüften, vielleicht vorher die Dieselmenge prüfen (nur bei Vollgas).
Eine Kompressionsmessung, wie Asterix vorschlug, ist auch Sinnvoll. Musst aber Bedenken, dass wenn der Prüfer nicht bis zur Brennkammer kommt, er weniger Komression misst.

Geschrieben am: 24.01.2021 20:22
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Neues Mitglied aus BaWü (A12 bzw. A13)
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Blau ist verbranntes Öl. Da er unter Last heißer wird als ohne, verbrennt er es jetzt, statt auszuwerfen.
Je nachdem wie stark, kann es auch ein Kolbenschaden sein, die Ölabstreifringe sind defekt/verkokt.

Geschrieben am: 24.01.2021 20:09
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Hydraulik spinnt
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Zitat:
Ich hab das Problem das ohne Last sich die Hydraulik kaum senkt und Ich mich hier drauf stellen muss. Sobald Gewicht drauf ist und das Öl mal auf Temperatur kommt läuft es leichter.

Die Frage ist, was kann das Steuergerät? Wenn es ein ganz einfaches ist, wie beim A8, wird lediglich der Zufluss zum Hubzylinder gesperrt und eine Rücklaufleitung geöffnet. Das Öl im Zylinder wird so aber nicht abgesaugt o.ä., das kann nur durch Druck von außen (drauf stellen, Anbaugerät) aus dem Zylinder fließen.

So würde ich es jedenfalls beschreiben und sehe es auch nicht als Mangel.

Geschrieben am: 19.01.2021 19:24
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder E6 Senkkopfschraube auf der rechten Getriebeseite
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Roland,
das sieht schlecht aus. Da hat sich die Rücklaufwelle verschoben, die Senkschraube sichert diese. Im Idealfall kommst du so von oben dran (Getriebedekcel ab), um die Welle zu verschieben, ansonsten musst du es teilweise zerlegen.
In der Rep.-Anleitung gibt es nur den Hinweis, dass das Rücklaufrad richtig eingestellt ist, wenn es etwas weniger als die Hälfte auf den Zahnkranz der Zusatzwelle eingreift.
Viel Erfolg.
Bastian

Geschrieben am: 16.01.2021 19:54
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder B10 - Tipps für Restauration
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Armin,
du hast das Öl vergessen! Oder hast du dich schon darum gekümmert? Das ist das wichtigste bei dem Motor, der braucht ständig Öl.

Den Luftfiltertopf säubern ist die eine Sache aber wie sieht die Filterwolle aus? Ab und an muss die auch mal gereinigt werden. Und der Luftfiltereinlass muss natürlich sauber sein, ggf. mal reinleuchten.

Der Abstand zum RAuchgasbegrenzer ist nicht so wichtig, da gibt es Spiel. Er sollte lediglich die Grundfördermenge bringen und die ist gegeben. Der Rest ist Feintuning.
Der Knopf lässt sich generell leicht ziehen, er sollte aber gezogen einrasten, wenn min. 2/3 Gas gegeben wird, sonst kannst du lange kurbeln. Einen Widerstandspunkt o.ä. gibt es hier nicht beim ziehen.
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 13.01.2021 20:05
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder B10 - Tipps für Restauration
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Armin,

1,85 mm werden als normal angegeben. Passt also.
Die ESD sollte bei 120 bar +- 5 bar öffnen. Das kannst du nur mit einem geeichtem Prüfgerät. Und wenn die "villeicht nicht schön" spritzt, versuchen zu reinigen, ansonsten erneuern. Die Kosten ja nicht so viel. Die soll schon richtig funktionieren, sonst läuft der Motor nicht richtig, hat keine Leistung, kann im Extremfall sogar Schaden nehmen.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 12.01.2021 22:11
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Problemaitk Einbereichs Öle.
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Nur mal zur Info, 15W40 ist ein mineralisches Öl, es hat keine Additive. Daher wird das Öl oft für die alten Motoren empfohlen. Additive haben normalerweise nur die teil- vollsynthetischen Öle.

Geschrieben am: 10.01.2021 19:09
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: H6 / ILO152 Vergaser Grundeinstellung / Motor nimmt kein Gas an
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Carlo,
Danke für deine Rückmeldung. Schön, dass es doch nur eine Kleinigkeit war. Passt nur mit dem Geräusch nicht zusammen.
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 02.01.2021 20:15
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: H6 / ILO152 Vergaser Grundeinstellung / Motor nimmt kein Gas an
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Carlo,
Ferndiagnosen sind nicht einfach, manchmal ist der Fehler verzwickt. Wenn er so gut wie nicht aufs gas geben reagiert, gibt es ein paar Punkte, nur was es davon letztendlich ist...

Wenn du den Vergaser vertauscht hast und es nicht funktioniert, funktioniert der Kolbenschieber? Benzin kommt definitv genug an?
Eine neue Zündkerze ist nie verkehrt.
Wenns beim gasgeben ein Geräusch gibt, meine die Motoren haben eine Windfahne zur Gasregulierung. Die müsstest du beim demontieren gesehen haben.
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 29.12.2020 21:02
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: H6 / ILO152 Vergaser Grundeinstellung / Motor nimmt kein Gas an
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Carlo,

auf bingpower.de kannst du Einstellblätter zu deinem Vergaser finden.
Aber wenns mit zwei verschiednen nicht funktioniert... Meinst zu zwei baugleiche oder eher verschiedene? Was du Vergaserseitig noch überpürfen kannst, wieviel Benzin in die Schwimmerkammer läuft.
Wenn du den Zündungsseitigen Simmmerring erneuert hast, wie sieht es mit dem Abtriesseitigen aus?
Ansonsten: Auspuff zu / Überströmkanäle zu.
Lief er vorher überhaupt?
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 28.12.2020 20:55
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Neues Mitglied aus BaWü (A12 bzw. A13)
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo ABCDorsch,

willkommen im Holderforum.

Anscheinend wurdest du nicht komplett eingewiesen. Einen alten Traktor bekommst du nicht aus, indem du den Schlüssel abziehst. Die Diesel laufen rein mechanisch, der Schlüssel wird nur für die Elektrik und den Anlasser (wenn vorhanden) benötigt. Da muss man entweder die Dieselzufuhr unterbrechen (hier auf unter Standgas-Stellung drücken) oder die Kompression wegnehmen.

Die Motoren sind auf hohe Drehzahl ausgelegt, wenn mit ihnen gearbeitet wird, das ist OK. Nur warm laufen sollten die mit ca. halber Drehzahl.

Und wie du gemerkt hast, das Getriebe ist nicht syncronisiert. Schalten, wenn überhaupt, muss man da mit Zwischengas. Ansonsten, was auch meißt empholen wird, im entsprechenden Gang anfahren.

Am besten liest du dich hier mal ein bisschen ein, es gibt eine A12/A13 Fahrer, der B12 hat auch den gleichen Motor drin.

Zu konkreten Fragen, stell diese am besten in den jeweiligen Themenbereich.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 27.12.2020 17:18
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Kolbenring Holder H6 JLO152
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo wenwunderts,

da gibts ein paar Firmen, z.B. Graf Motoren, Kolben Wahl etc.. Kann man im Internet suchen, Anzeigen in Oldtimer(traktor)zeitungen...
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 13.12.2020 19:34
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Kolbenring Holder H6 JLO152
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo,
normalerweise hohnt man den Zylinder soweit, bis das Laufbild in Ordnung ist und dann schaut man, welcher Kolben passt. Vor allem ist der Zylinder nicht rund, sondern leicht oval, verschleißbdingt. Wenn du nicht richtig mißt, passt der neue Kolben nicht.
Und selbst wenn es das 2. Übermaß werden sollte, wird er damit noch lange halten bis zum nächsten mal.
Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 13.12.2020 16:20
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: A8 E8 Schwungmasse
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Earl,
ich weiß jetzt nicht wie die Schwungmasse des Stamos aussieht aber im Einachser ist diese als Teil der Kupplung ausgelegt. Kann sein, dass es nicht möglich ist, diese so zu bearbeiten, dass es passt.
Anbei ein Bild der Schwungmasse vom E8.
Gruß,
Bastian

Datei anhängen:



jpg  17 Motorkupplung.JPG (931.68 KB)
71_5fcfe9d36a3fc.jpg 1950X1462 px

Geschrieben am: 08.12.2020 22:03
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder B10 - Bj.1953
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Nein, kann man nicht. Ggf. passt schon der Sockel nicht. Entweder 6V ODER 12V. Eine Mischung aus beiden ist nicht möglich, bzw. es gäbe nur Probleme.

Geschrieben am: 02.12.2020 20:25
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: E6g mit lombardini motor
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Asterix,

den E6 gab es nur mit dem Sachs ST 200, bzw. ST 201.

Der erste Link geht zum E300, hat mit dem E6 nichts zu tun.

Vor allem später, wenn der Motor nicht mehr lief, wurde gerne mal ein anderer Motor angebaut.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 24.10.2020
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Welcher Typ ist das?
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo,
vom Bilder her, ist es ein M7. Ihn mit einem herkommlichen Mähbalken zu sehen, ist ungewöhnlich. Ich weiß nicht, ob es hin auch so gab. Wenn, dann nur sehr selten.
Beim Typ müssten "2500" stehen. Das ist die Bestellnummer des M7.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 07.10.2020
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder A8D mit 2-Schar Beetpflug [Video]
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Julian,

da hast du völlig Recht!
Und kann es sein, dass du die Diff-Sperre nie aktiviert hattest? Das würde ja bedeuten, dass der A8 von der Traktion her, noch gar nicht an der Grenze war!

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 03.10.2020
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder Einachser fahren wie?
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Jetzt wo dus erwähnst, genau, original ist eigentlich der orange Heinkel, mein "original" meinte den alten 255er vom E5/E6. Der wird andere Abmessungen haben, also vergiss, was ich dazu gesagt habe. Der E6 passt jedenfalls einwandfrei.

Eine "Deichselverlängerung" in dem Sinn gibt es nicht. Entweder verwendest du gleich eine andere Deichsel oder schweißt ein Stück rein. Wäre aber nicht zu empfehlen, wegen der Belastung.

Geschrieben am: 26.09.2020
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder Einachser fahren wie?
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Andreas,
Martin hat schon das wesentliche gesagt.

Vor allem zu Punkt 3, kein Wunder, dass du Probleme mit den Holmen hast, der Anhänger ist nicht original, die Holmgriffe müssten etwas weiter weg, bzw. die Deichsel länger sein.

Die Holmposition ist beim E9 auch nicht so vorteilhaft auch mit originalen Anhänger. In der zweitobersten Position, so wie auf dem Bild, wäre es zwar ganz entspannt, Kurven gehen aber kaum, da die Holme dafür zu weit unten sind. In der höchsten geht es noch gut, könnte aber tiefer sein. Muss mann dann über das Anschlussstück "fein" einstellen.

Du hast die 12er Spurverbreiterungen drauf? Versuchs mal mit den "Standard" 9ern, das macht schon einen Unterschied aus. Zu schmal sollte er nicht sein, gerade bei den großen Reifen ist der Schwerpunkt weiter oben.
Da der E9 generell schwer ist, ist auch das Lenken schwer, am leichtesten gehts natürlich bei voller Geschwindigkeit. Aber an die leichtigkeit eines Diffs. wirst du auf der Straße nie wirklich rankommen.

Was die Einzelradlenkung angeht, während der Fahrt wird es sowieso schwer werden, die überhaupt zu betätigen, da dann meißt Last auf der Antriebsachse ist.
Wenn du ohne um Kurven nicht rumkommst, hier ein Tipp, den ich bei schärferen 90° Kurven mache: Kupplung ziehen und beim langsamem rollen oder stehenden Räder die E-Lenkung ziehen, Holme in die entsprechende Richtung schwenken, einrasten lassen und dann wieder einkuppeln.
Natürlich ohe Gewähr, da ich deine Straßenverhältnisse nicht kenne.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 25.09.2020
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: E9 nimmt kein Gas an
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Bevor du den Motor zerlegst, schau ob an der Reglung des Gaszuges nicht doch etwas ist, z.B. gebrochene/ausgeleierte Feder, Seilzug nicht richtig befestigt etc.

Geschrieben am: 17.09.2020
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: E9 nimmt kein Gas an
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Überdrehen, kommt drauf an, was er für Drehzahlen erreichen kann. Die älteren schaffen, gewollt, bis umdie 5.000 U/min. Das setzt natürlich die Lebensdauer deutlich runter, schadet dem Motor aber nicht direkt. Bei einem Diesel und 4-Takt Benziner wäre das nicht so gut.
Wenn du ohne Regler fahren willst, musst du nach Gehör das Gas regulieren.

Erstazteillisten, schau mal hier:
https://www.frank-motorgeraete.de/uebe ... -listen-ersatzteillisten/

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 16.09.2020
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: E9 nimmt kein Gas an
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Zuerst hattest du geschrieben, der Drosselklappenhebel bewegt sich, nun bewegt sich die Drosselklappe nicht?

Im Inneren ist ein Kugelregler, also Kugeln in einer Reglerschale. Durch Fliehkraft werden die Kugeln mit der Schale nach außen gedrückt, die Schale wirkt auf einen Hebel, der mit der Drosselklappe verbunden ist. Der Regler greift, normalerweise, nur dann ein, wenn die voreingestellte Höchstdrehzahl (mittels Anzahl und Anordnung der Kugeln eingestellt) erreicht wird.

Was da jetzt genau kaputt ist, kann ich dir nicht sagen, habe auch kein solches Modell zum selber nachvollziehen.

Höchstens, es könnte am Seilzug mit Verbindung zum Vergaser liegen.
Beim E6 ist es jedenfalls so, dass am Drosselklappenhebel eine Feder ist, die die Drosselklappe immer auf AUF stellen will, mit dem Gashebel wird die Drosselklappe wieder auf ZU gestellt, bzw. reguliert.

Geschrieben am: 15.09.2020
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: E9 nimmt kein Gas an
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Martin war schneller.

Zur Ergänzung, hier noch die reinen Einstelldaten:

http://www.holdereinachser-e9.de/wartung_pflege.html#vergaser1

Von der Form er sollte dein Motor aber ein ST 203 sein.
Die Vergasernummer ist außen am Gehäuse eingestanzt, damit kannst du bei bingpower nochmals explizit nach Einstelldaten suchen.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 14.09.2020
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: E9 nimmt kein Gas an
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Andreas,

das Loch sollte den Hebel für die Starterklappe sein. Gehe ich zumindest von aus, habe leider nicht diesen Motor. Und in der BA, sowie einem eher schlechten Bild (Anhang), ist es da zu und es scheint ein Hebel dran zu sein.
Das Loch sollte definitv zu sein, da er so ungefilterte Luft ansaugt.

Aber wenn die Drosselklappe funktioniert, kann es am Vergaser liegen, dass die Hauptdüse so zu ist, dass nur noch genug Sprit für den Leerlauf ankommt.

Gruß,
Bastian

Datei anhängen:



jpg  Vergaser.jpg (41.89 KB)
71_5f53cbb697ce4.jpg 507X399 px

Geschrieben am: 05.09.2020
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: E9 nimmt kein Gas an
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Andreas,

läuft er nur um Standgas? Wenn ja, musst du schauen, wo geht der Seilzug hin, ist er ggf. ausgehangen? Du kannst auch den Vergaserdeckel öffen, die Drosselklappe innendrin sollte sich bewegen.
Eine verstopfte Düse ist auch eine Möglichkeit.

Was mir aufgefallen ist, vorne am Deckel ist ein Loch, da sollte der Hebel für die Starterklappe sein. Wobei er auf der Seite einen blauen Hebel hat mit "Start" drauf? Ist das Loch wenigstens zu?

Wo geht da ein Schlauch in den Metallkasten? Kenne es nur von 4-Taktern, dass ein Schlauch vom Kurbelgehäuse in den Luftfilter geht.

Die 56 und 58 sind Bezeichnugen am Zug-Lichtschalter, die Kabel vom Motor sollen aber an den Gleichrichter. Normalerweise sollten da nur zwei Kabel rauskommen.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 04.09.2020
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Auspuff ausbrennen beim Holder E12
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Till,

mit "wieder schwärzen" wird schwarze Auspufffarbe gemeint sein.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 25.08.2020
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Schwungscheibengehäuse Ölaustritt ?
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Wolfgang,

was du auf jedenfall beim Ölwechsel mitmachen kannst, ist das Ölstandsauge zu ersetzen, dann hast du wieder "Durchblick". GEht ganz einfach, bauchst dafür nur eine Seegeringzange (alternativ eine Rohrzange), die passende Korkdichtung gibts meist mit bei.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 22.08.2020
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Ölablassschrauben Holder A 12
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo JR-Hihai,

du hast einmal den Geräteträger (der mit dem Bullauge) und den Schmieröltank.
Bei ersterem lässt du das Öl über die Schraube ab. Beim zweitem am Anschluss zur Ölpumpe.

Die Frage ist nur, hat er eine Simplex oder Duplexpumpe? Bei letzterer fördert er das Öl wieder in den Tank zurück. Das ist dann entsprechend schwarz und im Kurbelgehäuse ist dann auch ein kleiner "Ölsumpf", den man auch ablassen kann (siehe Post von Urmel). Schadet aber auch generell nicht.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 18.08.2020
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder e12 sägt
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Du musst das Video auf einer Videoplattform (z.B. Youtube) einstellen und den Link dahin hier posten.

Geschrieben am: 28.07.2020
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder e12 sägt
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Marvinml,

wenn er das nicht immer macht, wäre eine defekte ESD und/oder wenig Kompression eine Möglichkeit.

Du kannst höchstens noch schauen, ob das Reglergestänge nicht ausgeschlagen ist und ob die ESD gut vernebelt und nicht tropft.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 26.07.2020
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Lagerschaden A21S
Moderator
Registriert seit:
01.02.2008
Aus: 66706 Besch
Gruppe:
Autoren
Beiträge: 1657
Offline
Hallo Gerhard,

zum Motor kann ich nichts sagen aber bei Schweich/Issel wäre ein Motorinstandsetzer. Müsste Motortechnik Mergens sein.

Schreib mal Friedbert Planker an, der wird garantiert was zum Motor sagen können.

Gruß,
Bastian

Geschrieben am: 21.07.2020
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung



(1) 2 3 4 ... 7 »




Aktuelle Themen
Forum Titel Antworten Gelesen Autor
Schrauberfragen & Antworten Engine swap A55-C500 1 37 Gstrn 23:25
MagnusMagnusson
Videos von Holderschleppern [Video] Holder A45 mit Howard Fräse 0 23 Gstrn 20:59
Philosopher
Schrauberfragen & Antworten Luftfilter auswechseln: E12 an EDII 0 35 Gstrn 09:17
eisentreiber
Holder Story (Geschichten rund um Holder) Der "Neue" ist da 0 46 Gstrn 08:50
eisentreiber
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör [Anfrage] Drei Hydraulikhebel am A30 1 75 27.07.2021 18:03
ManfredMax
Biete Schlepper / Fahrzeuge / Anbaugeräte VERKAUF: Holder EDII 1957 mit Anhänger 0 53 23.07.2021 10:58
reteidreteid1
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] Balkenmäher M700 0 41 22.07.2021 16:05
kuno
Biete Schlepper / Fahrzeuge / Anbaugeräte Holder ED2 Einachser mit Pflug und Fräse 1.500 € 0 57 21.07.2021 13:05
setzling
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] A21S Kupplung 7 221 21.07.2021 07:55
Cor
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör [Anfrage] Teile für E9 gesucht 0 33 20.07.2021 21:23
Odenwaelder
Videos von Holderschleppern [Video] Holder AR4 Spritze | Seriennummer 3 | Bj 1954 0 41 20.07.2021 19:17
Philosopher
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Holder A55 Lenkrad 0 36 11.07.2021 22:29
ellingshause
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Suche Antriebswelle für M500 - 210 043 0 30 10.07.2021 22:13
Bernhard.1984
Biete Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Biete VD2 als Ersatzteilspender 0 48 09.07.2021 22:47
Martinviebahn
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Holder A55 Blinkgeber 3 126 09.07.2021 20:00
ellingshause
Schrauberfragen & Antworten [ungeloest] Holder ED 2 reaktivieren - Welche Vorbereitungen? 3 184 08.07.2021 16:38
K@myholder_ED2
Schrauberfragen & Antworten Holder B10 kauf von Heinrich70 0 109 07.07.2021 18:45
Holderb10jurgo
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör [Anfrage] Holder A15 Ölleitung 0 69 06.07.2021 17:19
Uweauskirch
Schrauberfragen & Antworten Holder A55 Motornummer 3 125 05.07.2021 17:36
ellingshause
Schrauberfragen & Antworten Holder A55 Förderbeginn 1 141 03.07.2021 13:31
joderfette
Zuletzt erstellte/beantwortete Themen
www.MyHolder.de © 2007 - 2021 - MyHolder geht durch dick und dünn!