empfehle uns weiter...
    erweiterte Suche
Hauptmenü
Holder Typenlisten
Holder Betriebsanleitungen, Ersatzteillisten und Reparaturanleitungen
Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren
Übersetzung

Leser in diesem Thema:   1 Anonyme(r)





Abgase kondensieren in verlängertem Auspuff
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
26.01.2014
Aus: 57250 Netphen
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 276
Offline
Hallo zusammen,
wie vielleicht schon in dem Themenbereich "Motortemperatur A20" zu sehen, habe ich meinen Ausuff verlängert und die Abgase nach oben geführt.
Dies klappt auch wunderbar, ich habe keine Abgase mehr im Gesicht und auch beim arbeiten mit der Kreissäge + Wind bekommt man keine Rauchfahne mehr ab.
Leider gibt es auch einen Nachteil, dem ich noch nicht recht bei komme. Immer, kurz nach dem Starten, (ca. 5-10 Sekunden später) kommen Wassertröpfchen oben aus meinem Abgasrohr. Leiden sind diese Tröpfchen natürlich pech schwarz und siffen alles voll.
Erst hatte ich oben eine Auspuffklappe drauf, diese wirkte aber wie eine Streuscheide und hat die Rußtröpfchen großflächig auf mir und dem Trecker verteil. Nun habe ich das Auspuffrohr oben abgewinkelt damit das Wasser wenigstens zur Seite rausfiegen kann. Aber auch das ist nicht der letzte Schluss. Jetzt wird halt alles neben/über dem Trecker schwarz und man muss warten bis es aufhört bevor man los fährt. Das dauert ca. ne halbe Minute dann ist der Aufpuff warm genug. Sonst hat man wieder neue Sommersprossen im Gesicht.

Meine Frage, hat jemand eine Lösung parat wie man diesem Problem entkommt? Ich habe schon ein kleines Loch ganz unten in meinen angebrachten Bogen gebohrt aber da kommt nix raus. Ich denke das Wasser kondensiert weiter oben im Rohr.

Ich kann den Auspuff wieder abbauen und alles original zurück bauen aber eigentlich bin ich froh das die Abgase schön nach oben wegfliegen.

Gruß Humo

Geschrieben am: 11.03.2017
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Abgase kondensieren in verlängertem Auspuff
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
26.01.2014
Aus: 57250 Netphen
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 276
Offline
Hallo, noch ein Nachtrag;

Das Rohr, welches ich zum verlängern genutzt habe ist ein verzinktes Stahlpanzerrohr, dass man normal zum schützen von Elektroleitungen in der Industrie verwendet. Das Rohr war halt da....
Mein Gedanke ist, das die Wandstärke des Rohrs zu dick ist und dadurch nicht schnell genug warm wird. Das Rohr bleibt auch während der Fahrt im oberen Bereich recht kühl, man kann es anpacken. Bevor ich jetzt ein anderes Rohr bestelle oder vielleicht den großen Hammer schwinge wollte ich mal hören ob jemand schon ähnliche Erfahrungen gesammelt hat.

Den großen Hammer schwingen heisst, ich bestelle mir einen Endtopf für Traktoren bei Ebay und baue direkt nach dem Krümmer nach oben. So kann ich den alten Endtopf abbauen und einlagern ohne diesen zu verändert/zerstören.
So hoffe ich, dass die Abgase lange genug warm bleiben, ohne das sich Kondenswasser bildet.

Gruß Humo

Datei anhängen:



jpg  DSC_2195xx.jpg (354.85 KB)
8996_58c54507e9c35.jpg 540X960 px

Geschrieben am: 12.03.2017
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Abgase kondensieren in verlängertem Auspuff
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
09.08.2009
Aus: 75056 Sulzfeld
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 1792
Offline
Hallo, Humo, das mit dem Kondenswasser sieht man ja auch bei den PKW`s im Winter. Ich habe mir im Netz ein
Wärme-Isolier-Band besorgt mit dem ich bei meinem A12/13 den Schalldämpfer umwickeln will, um die Abgas-Temperatur zu erhöhen. Ziel ist es, den Selbestreinigungs-Effekt zu erhöhen.

Geschrieben am: 12.03.2017
_________________
ff&px (fiel freude&pleib xunt)Urmel
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Abgase kondensieren in verlängertem Auspuff
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
10.11.2014
Aus: NRW
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 363
Offline
Hi Humo,

habe meinen Auspuff (am A50) auch vor einiger Zeit umgebaut. Die genannten Probleme tauchen bei mir nicht auf. Interessant wäre nun, warum das so ist (schließlich sind beide Diesel-Viertakter).
Darauf fällt mir keine wirklich überzeugende Antwort ein. Als Material habe ich für meinen Auspuff recht dickwandigen (zumindest deutlich dicker als gewöhnliches Stapa-Rohr) Edelstahl genommen und so sehr viel kürzer als dein Auspuff ist der auch nicht. Die Erwärmung braucht auch einige Zeit. Von daher dürften die Abgase dort eigentlich auch so stark abkühlen, dass sich Kondensat bildet...
Ein Unterschied ist, dass das Endrohrstück hinter dem Schalldämpfer bei mir deutlich kürzer ist.. aber ob das Auswirkungen hat?? Und bei mir ist der Schalldämpfer vertikal ausgerichtet und nicht wie beim A20 horizontal...

Das mit dem Kondenswasser, was bei Pkw im Winter aus dem Endtopf läuft, betrifft meiner Beobachtung nach aber hauptsächlich die Benziner und nicht die Diesel, insbesondere dann, wenn erstgenannte nur auf Kurzstrecke bewegt werden.
Hab mir da nie tiefere Gedanken zu gemacht warum das so ist. Der Wasseranteil im Abgas scheint bei beiden Motorvarianten mit ca. 8% identisch zu sein (wenn man den Angaben im Netz trauen kann). Von daher fände ich es auch interessant wenn hier jemand was dazu sagen könnte, woran das liegen mag.

Andere Probleme können ausgeschlossen werden (z.B. Kühlwasser, was in den Brennraum eindringt..., oder Wasser, was sich im liegenden Schalldämpfertopf sammelt)?
Ansonsten fällt mir auch nur die von Urmel vorgeschlagene Richtung ein: Den Auspuff möglichst isolieren, damit er sich schneller erwärmt und der Taupunkt schneller nach außen verlagert wird - aber ob das optisch vertretbar hinzubekommen ist??

Geschrieben am: 12.03.2017
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Abgase kondensieren in verlängertem Auspuff
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
26.01.2014
Aus: 57250 Netphen
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 276
Offline
Guten Abend zusammen, zunächst mal danke für eure Antworten.

Kühlwasser kann es nicht sein, der Motor ist luftgekühlt. Regenwasser von oben kann es auch nicht sein, da er immer in einer Garage steht und im Regen bin ich noch nicht gefahren seit ich den Auspuff so verbaut habe.
Ich werde morgen noch ein kleines Loch unten in den Schalldämpfer bohren (3mm denke ich). In meinem 90 Grad Bogen habe ich schon ein Loch gebohrt. Hier kommt kein Tropfen raus und oben spritzt es. Ich mache mal ein Bild, wie es nach dem starten an der Decke der Garage aussieht. Das ist wirklich nicht wenig.
Ich werde mir mal noch ein 1 Meter langes Stück Auspuffrohr bei Ebay besorgen (Wandstärke 1,5mm). Das Stapa-Rohr ist innen ja relativ rau vom Zink. Vielleicht gibt es damit Probleme?! Danach gehen mir die Vorschläge aus, außer isolieren aber hier leidet stark die Optik. Da werde ich eher den Auspuff komplett überarbeiten und direkt nach dem Krümmer (ähnlich deinem A50) nach oben abzweigen und einen runden Endtopf aufsetzen. So teuer sind die auch nicht. Welche für einen MF haben einen Eingangsdruchmesser von 40mm. Genau so groß ist das Rohr bei meinem A20 auch.

Meine Frau sagt ich solls doch wieder abbauen und gut aber jetzt habe ich einmal Blut geleckt Die Vorteile vom Auspuff nach oben sind doch ordentlich...

Schönen Abend noch
Gruß Humo

Geschrieben am: 12.03.2017
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Abgase kondensieren in verlängertem Auspuff
Kann einfach nicht wegbleiben
Registriert seit:
12.07.2011
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 128
Offline
Hallo,

mir ist jetzt im Winter im Wand bei meinem A50 und A60F aufgefallen, das die Aupuffrohre nach dem Schalldämpfer bei niedriger Aussentemperatur eigentlich gar nicht richtig warm werden. Angreifen ist kein Problem. Beim A60 wird auch der Schalldämpfer nicht über ca. 90°C warm! (Spucketest letzten Samstag bei ca +12°C nach ca 3/4h Teillast)
Der A50 hat einen dem original entsprechenden Edelstahl Auspuff und der A60F die Ausführung, wo der Schalldämpfer horiz. liegt und das Endrohr nach ca 20cm schräg nach oben zur Kabine verläuft. Nachden die beiden motorisch gleich sind, sollte man eigentlich beim A60 mit den um ca. 70cm längern Rohr auch was ähnliches bemerken. Aber nichts der gleichen ist der Fall.
Speziell bei den letzten Einsätzen hat sich der Auspuff mehrmals täglich (leicht) erwärmt und wieder abgekühlt.

Sehr interessant die Geschichte!

Eventuell bringt ein Edelstahlrohr Abhilfe, da Edelstahl ein relativ schlechter Wärmeleiter ist und sich das Rohr innen dadurch mehr und schneller aufheizt.

lg
Paul

Geschrieben am: 14.03.2017
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Abgase kondensieren in verlängertem Auspuff
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
26.01.2014
Aus: 57250 Netphen
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 276
Offline
Guten Abend,
ich bin auch mit Hochspannung beim Thema. Das gibts doch eigentlich nicht das das so ein Problem ist. Man sieht immer mal wieder einen A20 /A21 der den Auslass vom Schalldämpfer nach oben verlegt hat. Ich kann mir nicht vorstellen das die alle solche Probleme haben. Sonst läuft der Holder normal und ohne Probleme. Kein erhöhter Ölverbrauch oder starkes qualmen. Klar unter Last raucht er ein bißchen schwarz aber alles im Rahmen. Wenn er einmal ein bißchen warm ist, kommt auch kein Tropfen mehr raus. Das ganze ist nur beim ersten Kaltstart. Ganz egal ob er den Tag vorher 3 Stunden vor der Säge gelaufen hat oder nur kurz durchs Dorf bewegt wurde.

Ich habe mittlerweile auch ein Edelstahlrohr mit 48mm Durchmesser aufgetriebe, Wandstärke 2 mm das ganze 20cm kürzer als das alte verzinkte Rohr. Ich habe es heute montiert. Da das Rohr noch sauber war, kann ich noch nicht beurteilen ob er noch genau so spuckt. ich werde euch die nächsten Tage berichten. Bin gerade mitten im Brennholz, brauche den Holder daher auch regelmäßig jeden Tag.
Das alte Rohr hatte 40 mm Durchmesser, genau so wie der alte Auspuffstummel am Endtopf. Ich hoffe das die Geschwindigkeit der Abgase durch den etwas größeren Durchmesser abnimmt. Die Optik stimmt auf jeden Fall mit dem Edelstahl Rohr

Gruß Humo


Datei anhängen:



jpg  IMG-20170314-WA0002xxx.jpg (325.89 KB)
8996_58c83a7ca5ca3.jpg 648X1152 px

jpg  IMG-20170314-WA0000xxx.jpg (283.33 KB)
8996_58c83a8686d3b.jpg 648X1152 px

jpg  DSC_2202xxx.jpg (511.16 KB)
8996_58c83b3f302db.jpg 1080X1920 px

jpg  DSC_2203xxx.jpg (539.34 KB)
8996_58c83b4929b2a.jpg 1080X1920 px

Geschrieben am: 14.03.2017
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Abgase kondensieren in verlängertem Auspuff
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
09.08.2009
Aus: 75056 Sulzfeld
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 1792
Offline
Hallo, Humo, ...sieht ja gewaltig aus! Viel Erfolg!

Geschrieben am: 15.03.2017
_________________
ff&px (fiel freude&pleib xunt)Urmel
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Abgase kondensieren in verlängertem Auspuff
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
26.01.2014
Aus: 57250 Netphen
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 276
Offline
Hallo zusammen, so Zwischenstand heute: Ich werde immer noch voller kleiner schwarzer Rußtröpfchen kurz nach dem Start :( Ich werde wohl irgendwann direkt nach dem Krümmer einen neuen Endtopf nach oben verlegen. Vielleicht auch einen aus Edelstahl. Naja aber erst mal beleibt es so. Hat schon mal jemand Erfahrungen mit den Ebay universal Schalldämpfern gesammelt? Taugen die? Hört sich der Holder danach schlechter an?

Ps ich hab mal ein Video von heute Nachmittag hochgeladen. Ein Link dazu befindet sich unten im Videobereich.

Gruß Humo

Geschrieben am: 15.03.2017
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Abgase kondensieren in verlängertem Auspuff
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
09.08.2009
Aus: 75056 Sulzfeld
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 1792
Offline
Hallo, Humo, ja, der Schalldämpfer kann den "Klang" verändern. Wie er ausfallen wird, kannst Du im Voraus NICHT sagen.

Geschrieben am: 16.03.2017
_________________
ff&px (fiel freude&pleib xunt)Urmel
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Abgase kondensieren in verlängertem Auspuff
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
26.01.2014
Aus: 57250 Netphen
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 276
Offline
So, Projekt ist erst mal beendet. Ich hab den Originalzustand wieder hergestellt. Alles weitere werde ich mal sehen. Gruß Humo

Geschrieben am: 17.03.2017
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Abgase kondensieren in verlängertem Auspuff
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
26.01.2014
Aus: 57250 Netphen
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 276
Offline
Guten Abend Holdergemeinde,
nun haben wir Winter 2020 und ich hab mich nochmal an das Projekt "Auspuff" gewagt. Ich habe mir einen 2x 90 Grad Bogen gebaut (bzw bauen lassen, da ich kein Dreher bin) Der neue Flansch würde richtig schön gedreht und die Rohre sind 2x 90 Grad Rohre 48mm außen mit 2,6mm Wandstärke. Dazu in der Bucht einen standart Traktor Endtopf mit einem Anschluss von 47mm und im Ausgang 50mm. Der Endtopf hat ein Innenleben mit Prallblech und Schalldämpfer. Das ganze hab ich nach unten und seitlich abgestützt, damit es mir im Wald bei der Arbeit nicht mal den ganzen Krümmer abreist. Man weiß ja nie :)
Naja aber was soll ich sagen, mein Problem ist das gleiche wie im Jahr 2017 als ich den original Auspuff nach oben hin verlängert habe. Es kommt zwar nicht mehr so viel Kondenswasser nach dem Starten aber trotzdem ist die Motorhaube hinterher voller schwarzer Pünktchen. Damit hätte ich jetzt nicht gerechnet. Der Auspuff wird eigentlich schön schnell warm. Nach 10 Sekunden kann man durchaus Wärme spüren. Hab ich irgendeinen Gedankenfehler? Braucht man für die stehende Montage einen "extra" Endtopf? Liegt es daran, dass mein Motor Luftgekühlt ist? Solangsam gehen mir die Ideen aus. Mit dem original Endtopf habe ich keine Probleme, außer das Kind 2 am Beifahrer Sitz öfters mal im Qualm sitzt.

Gruß Marcel

Datei anhängen:



jpg  DSC_4603.jpg (818.68 KB)
8996_5e29e54e8989e.jpg 1138X1517 px

jpg  DSC_4606.jpg (648.08 KB)
8996_5e29e5571a962.jpg 1517X1138 px

jpg  DSC_4607.jpg (908.00 KB)
8996_5e29e56006630.jpg 1517X1138 px

Geschrieben am: 23.01.2020
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Abgase kondensieren in verlängertem Auspuff
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
26.01.2014
Aus: 57250 Netphen
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 276
Offline
Guten Morgen zusammen,
ich bin leider immer noch etwas ratlos. Mittlerweile habe ich den Krümmer und das neue Stück Rohr bis zum Endtopf mit einem Hitze festen Isolierband umwickelt. Ich dachte, ich bekomme dadurch schneller Temperatur und kann somit Kondenswasser vermeiden.
Gestern brauchte ich meinen Holder wieder zum Arbeiten und bin nach dem Starten zügig aus der Garage gefahren, ohne ihn behutsam warm laufen zu lassen. Dabei habe ich nach kurzer Zeit spürbar und optisch stark sehbar eine schöne Ladung Wasser in Form von schwarzen Tröpfchen ins Gesicht bekommen. Das kann doch nicht sein?! Der Holder steht trocken und ist Luftgekühlt. Welche Ursache kann es haben, das die Abgase so stark Kondensieren?! Das ist doch nicht der erste Trecker, der den Auspuff nach oben geführt hat...
Auch wenn mir die Lösung so eigentlich gut gefällt und die Funktion der Abgasabführung in meinen Augen optimal ist, bin ich drauf und dran den original Topf wieder anzubauen. Wenn die Abgase original seitlich raus geführt werden, hab ich keine Probleme mit spritzendem Wasser...

Gruß Marcel

Geschrieben am: 23.02.2020
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Abgase kondensieren in verlängertem Auspuff
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
09.08.2009
Aus: 75056 Sulzfeld
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 1792
Offline
Hallo, Humo, es sieht so aus, daß dein Holder zu wenig Abwärme produziert. Die Fläche des Auspuffes ist demnach viel zu groß; also kondensiert das im Abgas enthaltene Wasser und spritzt Dir ins Gesicht. Was macht der Auspuff bei längerer Volllast? Solltest es im "Auge" haben.
Gruß Hellmut

Geschrieben am: 23.02.2020
_________________
ff&px (fiel freude&pleib xunt)Urmel
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Abgase kondensieren in verlängertem Auspuff
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
08.06.2015
Aus: Karlsruhe
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 429
Offline
Bohr einfach von unten ein Loch damit das Kondenswasser ablaufen kann. Das ganze am besten mit einem Hahn.

Geschrieben am: 23.02.2020
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Abgase kondensieren in verlängertem Auspuff
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
24.02.2013
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 897
Offline
Zitat:
von Berty87 am 23.02.2020 18:37:05

Bohr einfach von unten ein Loch damit das Kondenswasser ablaufen kann. Das ganze am besten mit einem Hahn.


Hallo Marcel,
ich könnte dir gerne meinen Bohrhahn ausleihen.
Sollte ihn aber am Faschingsdienstag zurückhaben.....
Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen

Geschrieben am: 24.02.2020
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Abgase kondensieren in verlängertem Auspuff
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
26.01.2014
Aus: 57250 Netphen
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 276
Offline
Hallo zusammen,
ich nehme den Bohrhahn :) Ein Loch wird nicht die passende Lösung sein. Ich hab nun meine Einspritzdüsen dem Boschdienst zum Abdrücken gegeben. Ich glaube nicht, dass die die letzten 25 Jahre mal überprüft wurden. Ich möchte Ausschließen, dass die Verbrennung vielleicht nicht optimal läuft in den ersten Minuten. Obwohl der Holder ohne Probleme nach dem Vorglühen anspringt und auch sauber läuft. Dazu werde ich aber in einem anderen Thema noch etwas schreiben.

Geschrieben am: 25.02.2020
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung






Erlaubt, Themen anzuschauen.
Nicht erlaubt, ein neues Thema zu erstellen.
Nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Nicht erlaubt, Beiträge zu editieren.
Nicht erlaubt, Beiträge zu löschen.
Nicht erlaubt, Umfragen zu erstellen.
Nicht erlaubt, in Umfragen abzustimmen.
Nicht erlaubt, Dateien hoch zu laden.
Nicht erlaubt, Beiträge ohne Prüfung zu schreiben.

[Erweiterte Suche]


Aktuelle Themen
Forum Titel Antworten Gelesen Autor
Restaurationsberichte A10 Schrauberthread 0 49 27.01.2023 15:42
schalldaempfer
Schrauberfragen & Antworten Ein paar Probleme bei der Wiederbelebung 1 102 27.01.2023 11:04
BenjaminHolderB
Mitglieder stellen sich vor Benny mit B12 1 81 27.01.2023 10:46
BenjaminHolderB
Biete Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Holder B10D Motorhaube 0 78 23.01.2023 17:03
Luis
Schrauberfragen & Antworten A21 S bei sehr kaltem Wetter ohne Funktion 7 595 21.01.2023 19:43
Tobi13
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] Problem mit Hydraulik A12 11 679 20.01.2023 08:18
Nimmermehr2022
Biete Schlepper / Fahrzeuge / Anbaugeräte [Anfrage] Biete Holder E7 0 145 17.01.2023 20:21
WolfgangWahlen
Schrauberfragen & Antworten Kreuzgarnitur A55 AG35 0 139 16.01.2023 22:28
Maximilian.A55
Schrauberfragen & Antworten Fragen zu Holder B10-D, Bj. 54 0 153 16.01.2023 20:27
Kretschmer
Schrauberfragen & Antworten Betriebsstundenzähler Zeiger abgebrochen 2 268 15.01.2023 10:52
Noberto112022
Schrauberfragen & Antworten [ungeloest] Holder R7 - Nach knall ausgegangen und nicht wieder zu starten 0 153 13.01.2023 10:23
PerPersson-----
Videos von Holderschleppern [Video] Holder A55 mit Golchert Frontlader und Heckbagger 0 189 10.01.2023 20:40
Philosopher
Schrauberfragen & Antworten Austausch Lenkzylinder 0 132 10.01.2023 09:59
fahrwilli
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör [Anfrage] Suche 1 235 09.01.2023 12:35
HolderA16_Karl
Schrauberfragen & Antworten Heinkel KSA 650 für Holder E9D zulassen 1 205 09.01.2023 08:44
RuckyHolderE9
Schrauberfragen & Antworten Ablesen des Betriebsstundenzählers 2 342 06.01.2023 11:43
Humo
Schrauberfragen & Antworten motor 6001-3. 1 281 06.01.2023 09:08
Stroescu_Daniel
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] Bremsen neue Beläge bei A16 geben 1 267 04.01.2023 17:32
HolderA16_Karl
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] A18 springt nicht an 4 545 04.01.2023 12:13
ThomasNeuhaus
Schrauberfragen & Antworten A60 Lenkzylinder überholen 1 352 02.01.2023 20:31
ChreasherPA
Zuletzt erstellte/beantwortete Themen
www.MyHolder.de © 2007 - 2021 - MyHolder geht durch dick und dünn!