empfehle uns weiter...
    erweiterte Suche
Hauptmenü
Holder Typenlisten
Holder Betriebsanleitungen, Ersatzteillisten und Reparaturanleitungen
Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren
Übersetzung

Leser in diesem Thema:   1 Anonyme(r)



(1) 2 »


Bulldog-Öl SAE 30 von LiquiMoly
Schaut öfter mal vorbei
Registriert seit:
19.06.2014
Aus: 35423 Lich
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 46
Offline
Hallo,
kann ich für meinen B12 auch das Bulldog-Öl SAE 30 von LiquiMoly im Frischöltank benutzen?
Ein Werkstattmeister für Landmaschinen (der bei Holder gelernt hat!), hat mir zu Rasenmäheröl SAE 30 geraten (Original-Ton: "Die alten Maschinen waren und sind unempfindlicher als heutige Aggregate - und dann sind die heutigen Öle hochwertiger als frühere!"
MfG Horst

Geschrieben am: 03.04.2015

Bearbeitet von horst-g. am 13.04.2015 21:40:02
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Bulldog-Öl SAE 30 von LiquiMoly
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
11.09.2011
Aus: Bayern
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 1339
Offline
Hawediäre Horst,

da hat dich dein Werkstattmeister mit Sicherheit nicht angelogen. Meiner einer kann das aus Eigener 40- jähriger Erfahrung nur Bestätigen! ("Die alten Maschinen waren und sind unempfindlicher als heutige Aggregate - und dann sind die heutigen Öle hochwertiger als frühere!")


Grüße aus Bayern S. L.

Geschrieben am: 03.04.2015
_________________
Alle Angaben ohne Gewähr!
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Bulldog-Öl SAE 30 von LiquiMoly
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
20.01.2010
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 588
Offline
Die Freigabe-Produktempfehlung auf dem Datenblatt von LiqiMoly beschränkt sich explizit nur auf 2-Takt Lanz Bulddog-Dieselmotoren mit Verlustschmierung.

Es sind keine sonstigen Spezifkationen angeben API... ACEA ...

Da Du keinen solchen Motor hast, ... .

Mindestanforderung für die Motoren ist HD-ÖL (legiert), API CC (es gab seinerzeit auch nicht so hochwertiges Öl) und höher.

Bei unterschreiten dieser Spezifkationen waren und sind die alten Motoren genauso empfindlich wie heutigen Motoren.

Nimmst Du allerdings ein allzu hochwertiges Öl kommst Du schnell in den Bereich, dass das höherwertige Öl, was für einen dauerhafteren Verbleib im Motor ausgelegt ist, nicht verbrannt wird. Um den Ölverbrauch der heutigen Motoren trotz der wesentlich höheren Bauteiltermperaturen auf das heutige Maß zu reduzieren, hat man auch am öl massiv gearbeitet.



Geschrieben am: 03.04.2015
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Bulldog-Öl SAE 30 von LiquiMoly
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
03.11.2014
Aus: ... der schönen Eifel
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 193
Offline
Hallo Horst-g,

hier ein Auszug aus der Seite www.einachser.org:

In der Betriebsanleitung zum B12 steht, es soll im Sommer SAE40 und im Winter (unter 10 Grad)SAE 20 gefahren werden.

Im Handbuch des Sachs Diesels steht, das man nur Dieselmotor-Marken-HD-Öl verwenden soll mit einer Viskosität:

SAE 40 im Sommer (April bis September)
SAE 20 im Winter (Oktober bis März)

Auf keinen Fall darf im Winterhalbjahr, wenn die Außentemperatur von +10 Grad Celsius unterschritten wird, HD-ÖL SAE 40 verwendet werden, da sonst Störungen im Schmiersystem auftreten, die den Motor gefährden.

Hier werden Einbereichsöle genannt. Seit der Herstellung der Motoren in den 50er Jahren hat die Öl-Industrie weiter entwickelt.

Um die Schmierfähigkeit der Öle auch bei den gestiegenen Leistungen (höhere Flächenpressungen, höhere Temperaturbelastung, höhere Scherkräfte) zu erhalten, hat die Mineralstoffindustrie angefangen, deren Eigenschaften gezielt zu beeinflussen - es wurden die s.g. legierten Öle entwickelt (z.B. HD-Öle [Heavy-Duty-Öle]).
Diese Öle enthalten einige Zusätze: Oxidationsinhibitoren (hemmen die Schmierstoffalterung durch Öloxidation), Korrosionsinhibitoren (schützen Motorteile durch Passivierungsschichten), Detergents (verhindern Zusammenballung und Ablagerung von Ruß- und Schmutzteilchen), Hochdruckzusätze (verhindern bei hohen Lasten das Kaltverschweißen), VI-Verbesserer (verbessern das VI-Verhalten [VI = Viskositäts-Index]).

Zur Kennzeichnung der Viskosität der Öle wurden nach SAE den Viskositätsbereichen bei -18°C und 100°C willkürliche Zahlenwerte zugeordnet. Dann wurden die Öle, deren VT-Kurven [VT = Viskositäts-Temperatur] in diesen Bereichen lagen, mit diesen Zahlen gekennzeichnet (z.B. SAE40).
Inzwischen hat die Ölindustrie die Mehrbereichsöle entwickelt, deren VT-Verhalten gezielt verändert wurde: sie werden mit steigender Temperatur nicht mehr so dünnflüssig
(z.B. SAE10W-30 -> bei -18°C entspricht die Viskosität einem SAE10 und bei 100°C entspricht die Viskosität einem SAE30)

Sachs gibt in seiner Bedienungsanleitung für den Sachs-Diesel zwei HD-Öle an: SAE20 für Winter- und SAE40 für Sommerbetrieb.
Das SAE20 im Winterbetrieb, damit das Öl bei kalter Maschine immer noch dünnflüssig genug ist und das SAE40 für den Sommer, damit das ÖL bei warmer Maschine immer noch dickflüssig genug ist. Man könnte also ein SAE20W-40 einsetzen.
Mehrbereichsöle können die Viskositätsklassen von zwei oder mehr Einbereichsölen überbrücken. Sie sind daher im Gegensatz zu Einbereichsölen für den kombinierten Sommer- und Winterbetrieb geeignet.
Bei der Benennung von Mehrbereichsölen wird immer zuerst die geringste Viskosität (Niedrigtemperatur-Viskosität) genannt und dann, nach einem Bindestrich (der als „bis“ verstanden werden soll, aber in der Regel nicht mit ausgesprochen wird), die höchste Viskosität (Hochtemperatur-Viskosität). Beispiele:

siehe anhängende Datei

Immer wieder liest man, das Sachs-Diesel Betreiber von einem "SPEZIAL BULLDOG-ÖL SAE 30 für Zweitakt-Glühkopfmotoren mit Verlustschmierung überzeugt sind. Diesel Öl ist speziell für Lanz-Bulldog Motoren.
Nur weil es sich beim Lanz-Bulldog um Zweitaktdiesel handelt, heißt das nicht automatisch, dieses Öl ist zwangsläufig auch für die Sachs- (Holder-) Zweitaktdiesel geeignet. Neben den Gemeinsamkeiten unterscheiden sich die Motoren erheblich.
Bei den Lanz-Motoren handelt es sich bei den älteren um Niederdruck- und bei den jüngeren Datums um Mitteldruckmotore.
Diese Niederdruckmotoren haben Verdichtungsverhältnisse im Bereich 5:1 bis 7:1. Die Verbrennungsdrücke erreichen so um die 20...25bar; die Drehzahlen liegen im Bereich von 300U/min bis 900U/min.
Den steigenden Anforderungen an die Traktoren versuchte man durch eine Leistungssteigerung zu entsprechen. Die spezifischen Belastungen stiegen, es entwickelte sich der Mitteldruckmotor. Mit Verdichtungsverhältnissen im Bereich von 10:1 bis 12:1 stiegen auch die Verbrennungsdrücke auf 30...40bar.
Beim von Holder eingesetzten Sachs-Motor handelt es sich um einen "Voll"Diesel.
D.h. die Verdichtung ist mit 18:1 bis 20:1 so hoch, daß das für die Verdichtung zur Selbstzündung ausreicht (der Bulldog dagegen muß wegen der zur Entzündung des Gemisches nicht ausreichenden Verdichtung erst [im wahrsten Sinne des Wortes] vorgeglüht werden).
Diese hohe Verdichtung zieht hohe Verbrennungsdrücke (über 70bar) nach sich. Die Drehzahlen liegen ebenfalls mit 2200U/min wesentlich höher.
Das bedeutet, die Sachs-Maschine ist wesentlich stärker belastet. Verglichen mit dem Ackerbulldog von 1923 liegt die spezifische Leistung um Faktor 10 höher (der Bulldog bringt 12PS aus 6,2l Hubraum bei 420U/min).
Alleine schon aus diesem Vergleich ergibt sich, daß ein Öl, welches extra für die niedrig belastete Maschine konditioniert wurde, für die andere mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht geeignet sein wird.

Datei anhängen:


pdf Öltabelle.pdf Größe: 45.66 KB; Hits: 264

Geschrieben am: 03.04.2015
_________________
Jou Jou Jou
B12 - Bj.'61
B16 - Bj.'74
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Bulldog-Öl SAE 30 von LiquiMoly
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
27.06.2013
Aus: der schönen Pfalz
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 1088
Offline
Hallo,

Wirklich toller Beitrag, hast du toll erklärt. Daumen hoch!

Gruß
Julian

Geschrieben am: 03.04.2015
_________________
- Holder A8D 1964 (Suche: Pflug, Riemenscheibe & Pumpe Z8)
- Holder A20 1962
- Holder A55 1973 (Suche: Radgewichte)
- Holder E5 1957
- 4 Holder H4 1974
www.youtube.com/TheHeinrichLanz
www.holder-h4.de
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Bulldog-Öl SAE 30 von LiquiMoly
Kann einfach nicht wegbleiben
Registriert seit:
22.09.2014
Aus: Bayern
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 114
Offline
hallo toller beitrag


wenn wir schon beim tehma sind habe ich eine frage


schadet es jetzt dem motor wenn ich im sommer auch sae 20 w 20
her nehme oder nicht

und noch ne frage

kann mann die öle auch mischen oder vertragen sie sich nicht

z.b. wenn ich 20w20 in 40w40 kippe bei der umstehlung von sommer auf winterschmierung


gruss daniel

Geschrieben am: 04.04.2015
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Bulldog-Öl SAE 30 von LiquiMoly
Nicht zu schüchtern zum Reden
Registriert seit:
30.08.2013
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 37
Offline
Mischen sollte man unterschiedliche Viskositäten nicht, 20er Öl im Sommer ist warscheinlich unkritischer als andersrum. Genau sagen kann Dir das aber wohl kaum jemand.
Im Zweifelsfall also einfach an die Bedienungsanleitung halten.
Zur Bauzeit gab es nur Einbereichsöle, beim vorgeschriebenen Wechselintervall von 200h war die Umstellung im professionellen Einsatz wohl auch weniger das Thema, weil mehrmals im Jahr nachgefüllt bzw. gewechselt werden musste.
Heute gibt es Mehrbereichsöle, die exakt den Spezifikationen entsprechen.
Ein 20w30 Öl wie dieses:
http://shop.oelschueler.de/motorenoel-20w-30-hdb-3586.html
kann das ganze Jahr verwendet werden und ist kein hypermodernes Superöl, das möglicherweise mehr schadet als nutzt.


Geschrieben am: 04.04.2015
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Bulldog-Öl SAE 30 von LiquiMoly
Nicht zu schüchtern zum Reden
Registriert seit:
30.08.2013
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 37
Offline
Sorry, gerade gemerkt, 20w30 ist Quatsch, 20w40 ist richtig.. Der Rest stimmt aber. Ich verwende in meinem A12 ein 20w50, weil die Hochtemperaturviskosität nicht so kritisch ist.

Geschrieben am: 04.04.2015
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Bulldog-Öl SAE 30 von LiquiMoly
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
03.11.2014
Aus: ... der schönen Eifel
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 193
Offline
Hallo zusammen,

in meinem B12 verwende ich als Schmieröl und zur Rauchbegrenzerschmierung ganzjährig 10W40.

Ich beziehe alle meine Öle bei Fa. Wagner, da wirst du auch beraten wenn Fragen aufkommen.

http://www.oldieoel.de/

Gruß Hade




Geschrieben am: 04.04.2015
_________________
Jou Jou Jou
B12 - Bj.'61
B16 - Bj.'74
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Bulldog-Öl SAE 30 von LiquiMoly
Kann einfach nicht wegbleiben
Registriert seit:
22.09.2014
Aus: Bayern
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 114
Offline
eiso ich verwende ganz jährig 20 w20 beim ed2, b10, b12 und b25 der einzige nachteil ist sie ölen mehr

gruss daniel

Geschrieben am: 04.04.2015
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung






Erlaubt, Themen anzuschauen.
Nicht erlaubt, ein neues Thema zu erstellen.
Nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Nicht erlaubt, Beiträge zu editieren.
Nicht erlaubt, Beiträge zu löschen.
Nicht erlaubt, Umfragen zu erstellen.
Nicht erlaubt, in Umfragen abzustimmen.
Nicht erlaubt, Dateien hoch zu laden.
Nicht erlaubt, Beiträge ohne Prüfung zu schreiben.

[Erweiterte Suche]


Aktuelle Themen
Forum Titel Antworten Gelesen Autor
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Suche Kupplungsautomat / Druckplatte Sachs K180 Holder VD2 0 6 Hut 20:20
Philosopher
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Typenschild vom Holder Pflug 3003 0 46 Hut 12:35
Andreas67
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Wasser /Ölkühler für C 240 0 27 Gstrn 11:11
Thomas510
Suche Schlepper / Fahrzeuge / Anbaugeräte Holder B10 - Bj.1953 0 81 26.11.2020 16:08
Heinrich70
Historisches - Reise in die Vergangenheit Baujahr A21S 0 62 25.11.2020 17:03
Cor
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör [Anfrage] Zugmaul 0 78 23.11.2020 15:54
Holder.S.
Biete Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Betriebserlaubnis Holder H7 0 48 23.11.2020 00:17
Kenny222002
Biete Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Suche dringend Reifen und Ersatzteile 2 142 23.11.2020 00:14
Kenny222002
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] Holder ed 2 einspritzpumpe 2 123 22.11.2020 18:43
Daniel204p
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Ölbadluftfilter Sachs500 A10 0 43 22.11.2020 13:06
Hacklreini10
Historisches - Reise in die Vergangenheit Holder ar48 Stückzahlen 0 46 22.11.2020 13:04
Luis
Schrauberfragen & Antworten [geloest] Hydraulik A60 5 242 22.11.2020 09:23
Deggendorfer
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Suche Lagerdecke VD3 Motor 1 69 21.11.2020 11:19
joderfette
Biete Schlepper / Fahrzeuge / Anbaugeräte Biete Holder B18 0 108 18.11.2020 19:58
hobi
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Sitzfeder A12 0 80 18.11.2020 18:03
Asterix
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] Holder C30 Fahrantrieb Magnetventil 2 148 17.11.2020 22:35
hitschi88
Biete Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Keilriemen, Lichtmaschine 0 118 17.11.2020 14:02
SiggiDrews
Schrauberfragen & Antworten Reifengrößen Holder C660 4 219 16.11.2020 09:24
Florian1990
Schrauberfragen & Antworten [ungeloest] Verchromter Kolbenring - wichtig? 1 139 14.11.2020 12:13
klein275
Schrauberfragen & Antworten [erledigt] Holder B18, Schaltung 6 229 14.11.2020 11:33
Klaus15
Zuletzt erstellte/beantwortete Themen
www.MyHolder.de © 2007 - 2019 - MyHolder geht durch dick und dünn!