empfehle uns weiter...
    erweiterte Suche
Hauptmenü
Holder Typenlisten
Holder Betriebsanleitungen, Ersatzteillisten und Reparaturanleitungen
Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren
Übersetzung

Leser in diesem Thema:   1 Anonyme(r)





Lenkzylinder A50 zerlegen
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
10.11.2014
Aus: Hamm
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 311
Offline
Nachdem ich im letzten Jahr weitgehend von Reparaturen verschont geblieben bin, sabbert nun seit ein paar Wochen der rechte Lenkzylinder.
Hab den dann heute mal herausgefummelt (was echt ne blöde Arbeit ist).
Nun steh ich aber vor dem Problem: Wie bekommt man das Ding auseinander??
Kolbenstangenseitig sitzt ja ein durchbohrter Stopfen mit den Kolbenstangedichtungen. Dieser Stopfen hat außen eine Nutfräsung. Also war ich nun davon ausgegangen, dass der ein Außengewinde hat und in den Zylinder mit Feingewinde eingeschraubt ist...
Nun lässt sich dieser Ring zwar drehen, der Stopfen kommt aber nicht aus dem Zylinder heraus.
Gegenüber der Anschlussverschraubung der Ölleitung befindet sich ein kleines Loch von ca. 3-4 mm Durchmesser. Welche Aufgabe hat dieses Loch?
Aus der Explosionszeichnung lässt sic auch nicht wirklich erkennen, was da wie eingebaut ist.
Ich hoffe, einer von euch hat schon mal so einen Zylinder zerlegt und weiß Rat.
(Ja, dass der Kolben dann aufgeschrumpft ist, hab ich schon gelesen... zur Not dreh ich den ab und mach mir nen neuen.

zur Veranschaulichung hier noch zwei Bilder..

Datei anhängen:



jpg  IMG_1188.JPG (366.17 KB)
10343_5ca8c92ddb1c4.jpg 1024X768 px

jpg  IMG_1189.JPG (277.24 KB)
10343_5ca8c9515f20d.jpg 1024X768 px

Geschrieben am: 06.04.2019 17:44
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Lenkzylinder A50 zerlegen
Schaut nur mal vorbei
Registriert seit:
08.10.2018
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 5
Offline
Hallo,
hatte das auch schon auseinander ist dumm gemacht meiner meinung nach.
Bin mir nichtmehr 100% sicher aber ich meine ich hab ihn eingespannt und den Klemmring durch das Loch zusammengedrückt und konnte ihn dann nach oben rausnehmen.
Die Mutter oben Spannt den Zylinderkopf oben nur gegen eben diesen Klemmring wenn der weg bzw zusammengedrückt ist solltest du den Kopf mit Stange abziehen können.

MFG Basti

Geschrieben am: 07.04.2019 14:27
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Lenkzylinder A50 zerlegen
Nicht zu schüchtern zum Reden
Registriert seit:
06.01.2019 17:09
Aus: Calberlah
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 15
Offline
Hallo Laufente,
ich habe von meinem A65 beide Zylinder zerlegt. Der erste ging gut zu zerlegen, der zweite war die Katastrophe. Ich bin folgender Maßen beim ersten vorgegangen:
– Die Nutmutter vom Zylinderkopf abgeschraubt (Rechtsgewinde)
– Den Zylinderkopf in den Zylinder geschoben
– Durch die seitliche Bohrung einen entsprechenden Dorn gesteckt um den Sprengring ein zu drücken und mit einen Schrauberzieher diesen heraus zu hebeln
– An der Kolbenstange ziehen und der ganze „Salat“ ist draußen

Nun zum zweiten Zylinder:
– Nutmutter ließ sich nicht losdrehen weil Zylinderkopf mitgefreut hat
– Folglich zwei Bohrungen in die Kopfseite des Zylinderkopfes gebohrt
– Mit einem Nasenschlüssel den Zylinderkopf gehalten und mit Hakenschlüssel die Nutmutter abgedreht
.....Gewinde von Zylinderkopf hatte gefressen
Anschließend alles wie bei Zyl. 1

Nach der Aktion habe ich mir einen Zylinderkopf nach Muster drehen lassen.

Wieso bereits erwähnt hast ist der Kolben auf die Stange warm aufgezogen. Das war meine nächste große Freude.

Ich hoffe dir ein wenig geholfen zu haben.

Gruß Hartmut

Geschrieben am: 07.04.2019 21:38
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Lenkzylinder A50 zerlegen
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
10.11.2014
Aus: Hamm
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 311
Offline
Danke für die Antworten. Hab ihn nun auseinander. Hatte das gleiche Problem: Die Alubuchse drehte sich mit und der aufgeschraubte Stahlring mit Nut ging deshalb nicht ab.
Hab es dann genau so gemacht, wie Hartmut beschrieben hat: Stiftlochschlüssel gebastelt und in die Stirnseite der Alubuchse zwei 6mm Löcher gebohrt zum gegenhalten. Dann ging es loszuschrauben.
Wie kann man etwas ohne Not so bescheuert konstruieren? Kann nur vermuten, das man nicht will, dass jemand da rangeht.

Wenn ich mit der Sache durch bin, werd ich mal unter "Restaurationsberichte" dazu ein Thema aufmachen und das Ganze mit Bildern veranschaulichen.

@Hartmut
Wo bekommt man denn die Dichtringe her und was kosten die etwa?
Warum musstest du einen neuen "Zylinderkopf" anfertigen lassen? Wegen dem festen Gewinde oder war da noch was?

Und wie hast du dann das Problem mit dem Kolben gelöst?

Gruß, Jörg

Geschrieben am: 08.04.2019 07:27
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Lenkzylinder A50 zerlegen
Nicht zu schüchtern zum Reden
Registriert seit:
06.01.2019 17:09
Aus: Calberlah
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 15
Offline
Hallo Jörg,
Dichtungen für den Zylinder habe ich von einem Hydraulikzylinderhersteller in meiner Nähe.
Kosten waren ca. 20€/ Zyl.
Die Kolbenstange habe ich in eine Werkstattpresse gespannt, Vorspannung gegeben, den Kolben mit einem Brenner erwärmt und irgendwann konnte ich die Kolbenstange herausdrücken. Weil nicht nur der Kolben sondern auch die Kolbenstange warm wird, sich also auch ausdehnt, war das schon ein ordentliches Unterfangen. Hat dennoch geklappt.
Das Gewinde des Zylinderkopfes war völlig hin, aus dem Grund brauchte ich einen neuen Kopf.
.......ach so: für die Dichtung des Kolbens benötigst du zwei Dorne:
Einen zum weiten des Dichtringes, sonst bekommst du diesen nicht über die Kante. Trägt dieser bei der Montage eine Schaden davon, war es das.
Einen Kalibirierdorn zum unbeschädigten Einführen in den Zylinder.
..........das sind Hinweise vom Zylinderhersteller.

Ich hatte mal eine Anzeige in Kleinanzeigen gelesen, der im Tausch reparierte Lenkzylinder anbietet.......nur als Info.

Gruß
Hartmut

Geschrieben am: 08.04.2019 17:18
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Lenkzylinder A50 zerlegen
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
10.11.2014
Aus: Hamm
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 311
Offline
Hi Hartmut,
das mit dem erwärmen des Kolbens unter der Presse hab ich auch schon ausprobiert. Ca. 15 t Druck und mein Propan-Sauerstoff haben aber nicht gereicht, das Ding dazu zu überreden, sich zu bewegen. Die Acetylenflasche wollte ich dann nicht rüberschleppen zur Presse. Also die Alternativmethode mit dem Winkelschleifer.

Die Alubuchse ist bei mir noch in Ordnung. Bin nur erstaunt, dass die Kolbenstange nur in der Alubohrung gelagert und da keine Führungsbuchse eingepresst ist.

Hab evtl. schon eine Möglichkeit aufgetan, an die Dichtungen und Gleitringe zu kommen. Mal sehen.

Wie hast du dann den Kolben wieder auf die Stange bekommen? Auch wieder aufgeschrumpft oder umgearbeitet auf Gewinde und Mutter?

Danke für den Tip mit den instandgesetzten Zylindern aber ich bin da so veranlagt, dass ich versuche, alles weitgehend erstmal irgendwie selbst hinzubekommen
Nach dem Motto: Versuch macht Kluch... auch wenns mal daneben geht.

Geschrieben am: 09.04.2019 23:32
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Lenkzylinder A50 zerlegen
Nicht zu schüchtern zum Reden
Registriert seit:
06.01.2019 17:09
Aus: Calberlah
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 15
Offline
Hallo Jörg,
auch bei mir war es nicht leicht mit dem Kolben, unter der Presse mit ca.20 To. vorgespannt und leicht rot glühend, dann ging es los.
Den Kolben wieder auf die Kolbenstange zu bekommen ist ein Kinderspiel weil sich diesmal beim erwärmen des Kolbens nicht die Kolbenstange mit erwärmt ergo dehnt sich die Kolbenstange nicht mit aus. Kolbenstange in den Schraubstock gespannt, den Kolben gleichmäßig warm gemacht mit Zange auf Maß auf die Stange geschoben, fertig. Vergess nicht vorher den fertigen Deckel mit Mutter auf die Kolbenstange zu schieben.

Gruß Hartmut

Geschrieben am: 09.04.2019 23:50
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Lenkzylinder A50 zerlegen
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
10.11.2014
Aus: Hamm
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 311
Offline
Ok. Sehr informativ!


Da ich den Kolben ja nun zerstört habe, werd ich mal die Variante mit Gewinde und Mutter ausprobieren.
Wenn man mal wieder dran muss (z.B. wenn es beim ersten Mal nicht so recht geklappt hat mit den Dichtungen) hat man es dann leichter und muss nicht immer wieder mit Brenner und Presse arbeiten.

Werd über Erfolg oder Misserfolg berichten.....

Geschrieben am: 10.04.2019 08:25
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung






Erlaubt, Themen anzuschauen.
Nicht erlaubt, ein neues Thema zu erstellen.
Nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Nicht erlaubt, Beiträge zu editieren.
Nicht erlaubt, Beiträge zu löschen.
Nicht erlaubt, Umfragen zu erstellen.
Nicht erlaubt, in Umfragen abzustimmen.
Nicht erlaubt, Dateien hoch zu laden.
Nicht erlaubt, Beiträge ohne Prüfung zu schreiben.

[Erweiterte Suche]


Aktuelle Themen
Forum Titel Antworten Gelesen Autor
Suche Schlepper / Fahrzeuge / Anbaugeräte Suche Holder A 45 0 68 16.06.2019 18:39
mannimagret
Restaurationsberichte A20 A21S Schraube 704 Rücktriebwelle Zwischengehäuse 1 94 14.06.2019 13:43
Duesentrieb
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Suche Prioritätsventil 0 55 13.06.2019 21:40
micharoethig
Restaurationsberichte A20 A21S Hydrolenkung undicht 0 72 13.06.2019 13:28
Duesentrieb
Biete Schlepper / Fahrzeuge / Anbaugeräte Pflug 0 59 13.06.2019 10:49
Verzamelaar
Biete Schlepper / Fahrzeuge / Anbaugeräte Kultivator 0 47 13.06.2019 10:47
Verzamelaar
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] Zapfwelle für das Mähwerk B12 0 40 12.06.2019 19:38
Steffen1963
Schrauberfragen & Antworten frontlader hebekraft 2 160 12.06.2019 10:27
arj
Schrauberfragen & Antworten H100 lässt sich nicht starten 1 54 11.06.2019 21:39
Tomtom6400
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör [geloest] Anhänger Deichselrahmen Holder E 12 2 96 11.06.2019 19:17
Holder-Gery
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör [Anfrage] Suche AM 2 Felgen 16 Zoll Radsatz Räder Zwillingsreifen. 0 36 11.06.2019 10:28
E30cabrio93
Schrauberfragen & Antworten Holdertreffen 4 224 10.06.2019 20:37
Gabriel2802
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] Getriebeöl 3 166 10.06.2019 16:25
Manuel1980
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör [Anfrage] Hinteres Zugmaul für Am 2 2 93 09.06.2019 15:58
RainerHold62
Schrauberfragen & Antworten Holder B10 Mähwerk Teile zum verkauf 0 66 09.06.2019 13:51
danielED2
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Ersatzteil 1 71 09.06.2019 11:40
Bigbag1946
Schrauberfragen & Antworten [erledigt] Werkzeug W786 für A50 / A60 6 299 04.06.2019 12:25
watumba
Schrauberfragen & Antworten [ungeloest] Holder Hd1 Motor Einspritzpumpe ausbauen 0 77 03.06.2019 20:53
Holdera15hst
Schrauberfragen & Antworten Kabel für Kabelbaum 1 124 03.06.2019 14:23
Claas
Biete Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Holder ersatzteile 1 235 03.06.2019 12:38
Vriescheloo
Zuletzt erstellte/beantwortete Themen
www.MyHolder.de © 2007 - 2017 - MyHolder geht durch dick und dünn!