empfehle uns weiter...
    erweiterte Suche
Hauptmenü
Holder Typenlisten
Holder Betriebsanleitungen, Ersatzteillisten und Reparaturanleitungen
Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren
Übersetzung

Leser in diesem Thema:   1 Anonyme(r)



(1) 2 »


Steuergerät nachrüsten Holder A60
Schaut nur mal vorbei
Registriert seit:
28.03.2017
Aus: Hattingen
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 2
Offline
Hallo miteinander,
ich bin momentan an der Restauration eines Holder A60. Da der Holder hinten keine Hydraulikanschlüsse hat, würde ich gerne ein Kreuzhebelsteuergerät für den vorhandenen Frontlader einbauen und die beiden vorhandenen Steuergeräte für den Frontlader nach hinten verlegen, sodass ich 2 x Doppeltwirkend am Heck habe.
Kann mir vielleicht sagen, in welche Leitung ich das Steuergerät einbauen muss, da das Prioritätsventil für die Lenkung ja leider mit im originalen Steuerblock verbaut ist und ich somit das Steuergerät ja nicht einfach vorschalten kann.

Besten Dank schonmal,
Robin

Geschrieben am: 25.10.2017
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Steuergerät nachrüsten Holder A60
Nicht zu schüchtern zum Reden
Registriert seit:
20.01.2018
Aus: 91587
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 32
Offline
Hallo Robin,

ich hoffe das du auch nach einem 3/4 Jahr noch aktiv hier bist. Wenn nicht helfe ich vielleicht anderen Leuten auf diesen Wege oder jemand kann mir helfen oder mich verbessern falls ich falsch liege.

Ich habe im Prinzip bei meinen A60 genau das selbe vor und zwar will ich die vorhanden Bucherventile nach hinten für Anbaugeräte führen und den Frontlader/Frontpolter auf ein sogenanntes "Frontlader Steuergerät" (einfach mal Ebay nachschauen ist quasi ein Ventilblock der über zwei Seilzüge von einem Joystick gesteuert wird) legen.

Soweit zum Vorhaben. Realisieren lässt sich dieses ja nicht einfach indem man direkt auf die Druckleitung der Pumpe geht da sonst die Priorität 1 nicht mehr auf der Lenkung liegt. Also müssen alle Ventile weiterhin in Reihe hinter dem Mengenteiler liegen. So jetzt habe ich mir überlegt eine Adapterplatte anzufertigen die anstatt der Abschlussplatte hinter dem letzten Bucher Ventil montiert wird. Von diesen "Adapter" kann ich dann die Druck und Rückflussleitung der Bucherventile weiterführen und damit den Block für den Frontlader versorgen.
Den Block würde ich evtl direkt in den Knickpunkt oder an der linken oder rechten Frontlader Konsole befestigen. Ich meine schon einmal Bilder von so einen Frontladersteuergeät in Verbindung mit einen Holder A50 oder A60 hier im Forum gesehen zu haben.
Falls jemand weis wem der Holder gehört oder sich evtl sogar der Besitzer diesen Beitrag durchliest könnte er ja mal kurz beschreiben wie er die Hydrauliksache gelöst hat.

Grüße aus Mittelfranken !

Geschrieben am: 13.07.2018
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Steuergerät nachrüsten Holder A60
Nicht zu schüchtern zum Reden
Registriert seit:
03.09.2017
Aus: in der Nähe von Passau
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 27
Offline
Hallo,
ich kenne mich nun nicht genau mit dem A60 und dessen Hydrauliksteuerblock aus.
Aber mit Hydraulik kenn ich mich ein bisschen aus.
( Normalerweise kann man in der Regel vom Tankanschluss des ersten Steuerblocks direkt in den Pumpenanschluss vom zweiten Block gehen, da, wenn man keinen Hebel zieht, am Tankanschluss des ersten der volle Druck anliegt. Geht allerdings nur, wenn das Lenkorbitrol einen eigenen Tankanschluss hat.

Eine Profilösung ist es nicht und man darf niemals an beiden Steuerblöcken gleichzeitig Funktionen bedienen, aber es ist eine günstige Lösung, die bei Traktoren seit 50 Jahren so gemacht wird.
)
An meinen A45 hab ich es ähnlich gelöst, da gehe ich vom Mengenteiler in einen Buchersteuerblock für den Frontkraftheber und von dessen Tankanschluss weiter in einen neuen Steuerblock für den Heckkraftheber.

Hoffe das hilft euch ein bisschen weiter!

Grüße Martin

Edit: nach ausführlichem Studium der Ersatzteilliste vom A60 glaube ich, dass das so leider nicht möglich ist. Ich weiß nicht warum, aber Holder hat da eine Lösung gewählt, die das Nachrüsten sehr sehr schwer macht und stark von anderen Traktoren abweicht.
Der einzige Tankanschluss, den der Steuerblock zu haben scheint, ist der direkt am Mengenteiler. Allerdings bin ich mir unsicher, ob man den als Druckweiterführung nutzen kann, nicht dass er dann den Druck falsch regelt.

Spannend wäre, wo die Hydraulik für die S&R Seilwinden angeschlossen wird.

Geschrieben am: 13.07.2018
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Steuergerät nachrüsten Holder A60
Nicht zu schüchtern zum Reden
Registriert seit:
20.01.2018
Aus: 91587
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 32
Offline
Hallo ChreasherPA,

ich versuche hier mal ein Bild drunter zu Posten was in der Betriebsanleitung vom A60 ziemlich am Ende zu finden ist.

Und zwar wie ich oben schon erklärt habe möchte ich die Abschlussplatte LA06PU modifizieren.

Weil da ja sowol P von der Pumpe als auch T (Tank) anliegen wäre dies die sicherste möglichkeit die Lenkung nicht "kaputt" zu machen oder die Prioritäten zu ändern.


EDIT:

weil ich zu blöd bin hier Bilder direkt in den Text zu machen habe ich dir die Datei angehangen. Sollte genau das sein was du gesucht hast.

Evtl kann mir ja mal jemand erklären wie man hier Bilder in den Text reinposten kann.

Datei anhängen:


pdf Betriebsanleitung_A60_de.pdf Größe: 79.71 KB; Hits: 107

Geschrieben am: 14.07.2018
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Steuergerät nachrüsten Holder A60
Nicht zu schüchtern zum Reden
Registriert seit:
20.01.2018
Aus: 91587
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 32
Offline
Hallo Zusammen,

ich habe von ChreasherPA eine Skizze bekommen wie es möglich sein soll die Hydraulik zu Erweitern. Hat jemand es schon mal auf diese Weise gemacht oder kann mir sagen ob es funktioniert ?

Danke schon mal für eure Antworten. Und Großes DANKE an ChreasherPA für die Hilfe.


Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen

Datei anhängen:



jpg  plan_hydraulik_by_chreasher_dchrn9b-pre.jpg (81.30 KB)
16126_5bff136d4d3ea.jpg 937X853 px

Geschrieben am: 28.11.2018
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Steuergerät nachrüsten Holder A60
Schaut öfter mal vorbei
Registriert seit:
04.10.2012
Aus: Wuppertal
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 65
Offline
Hallo Fabian,
hat die Lösung auf der Skizze funktioniert? Ich habe solch ein Steuerferaät an meinem A60 und es gibt aktuell zwei Probleme damit.
1. der Holder lässt sich bei Betätigung des Frontladers nicht lenken...
2. Mir ist bereits zweimal das Ventil der Differentialsperre hochgegangen...

Ich wäre auch an einer guten Lösung interessiert. Hat jemand eine Idee?

Beste Grüße!
Schorzch

Geschrieben am: 07.03.2019 21:39
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Steuergerät nachrüsten Holder A60
Nicht zu schüchtern zum Reden
Registriert seit:
03.09.2017
Aus: in der Nähe von Passau
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 27
Offline
Hallo Schorch,
wie ist denn der Frontlader aktuell angeschlossen?

Viele Grüße
Martin

Geschrieben am: 08.03.2019 06:54
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Steuergerät nachrüsten Holder A60
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
20.01.2010
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 520
Offline
Logisch, daß dir alles um die Ohren fliegt:

Das Steuergerät für den Frontlader muss Eingangsseitig/druckseitig an die Druckleitung der Punpe (P) , nach dem Mengenteiler für die Lenkung angeschlossen werden.

Die Rücklaufleitung des Steuergeräate Frontlader gehört parallel geschaltet oder separat zum Tank.

Da Du aber Ftontalder nur an T angeschlossen hast und gleichzeitig den alten Rücklauf T gekappt hast:

Was bei Dir jetzt im Frontladerbetrieb passiert ist:

Der Rücklauf von Lenkung und den den anderen Steuergeräten wir abgeklemmt. Der Druck im Rücklauf steigt, bis sich der Frontlader bewegt, oder etwas platzt. (Diffsperre arbeit mit den 3 bis 4 Fahr Regelrücklaufdruck., daß die bei 180 bar klugerweise nachgibt.....)
Lenkung geht nicht, weil auf beiden Seiten am Steuergerät und Lenkzylinder der gleich Druck anliegt. (Hydraulisch blockiert).
Und ....
Nachtrag:
Sollte der Rücklauf vom Sicherheitsventil/ Druckbegrenzungsventil auch mitabgeklemmt sein, ist es bei Frontladerbetrieb wirkungslos. Das steigert zwar die Hubkraft, durch den unbegrenzten Systemdruck, aber nur bis Dir irgendwetwas um die Ohren fliegt, aber gehörig.

Geschrieben am: 08.03.2019 08:28
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Steuergerät nachrüsten Holder A60
Schaut öfter mal vorbei
Registriert seit:
04.10.2012
Aus: Wuppertal
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 65
Offline
Hallo Biggi,
dank Dir für Deine umfangreiche Antwort!
Ich habe mir den Schlepper heute Nachmittag nochmal genauer angesehen. Folgendes habe ich sehen können (ich bin leider nicht vom Fach...):
Der ursprüngliche Rücklauf zum Tank führt jetzt vom Ventil Diffsperre in den zusätzlichen Steuerblock für den Frontlader.
Und von dort führt dann eine Leitung in den Tank.
Hast Du evtl. ein Bild von besagtem Mengenteiler?
Ich tue mich etwas schwer ihn zu identifizieren😔
Gemäss Deiner Schilderung wäre die Skizze hier im Thread auch nicht korrekt, richtig?
Beste Grüße,
Schorzch

Geschrieben am: 08.03.2019 20:07
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Steuergerät nachrüsten Holder A60
Ist fast schon zuhause hier
Registriert seit:
20.01.2010
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 520
Offline

Also der besagte Mengenteiler/das Sicherheitsvorragnventil für die Lenkung sitzt/ist eigentlich der erste Block im Steuerventilsatz (da sitzt dann normalerweise auch das Druckbegrenzungsventil drin, was direkt in Richtung Tank/Rücklauf abbläst), danach kommt die Heckhydraulik, und dann der Rest.

Das Differntialbetätigungsventil bzw. die Diffentialbetätigung funktioniert indem bei der Ventilbetätigung der Rücklauf minimal gestaut wird und dieser Druck gleichzeitig auf die Schaltstangen gegeben wird.
Die Lenkung bei den ersten Modellen hatte einen eigenen Rücklauf in den Tank, hierdurch kam es vor, dass die Diffentialsperre sich erst bei ca. 1000/min einlegen ließ.
Es floß einfach nicht genug Öl durch den rest der Anlage, weil die Lenkung erst einmal nahezu alles benötigte (Ölfördermenge der Pumpe ist drehzahlabhängig, ohne Drehzahl keinen erforderlichen durchsatz....und Rücklaufdruck und Staudruck. ) Die Lösung war dann: eine gemeinsame rücklaufleitung Richtung Tank. Vereinigung vor dem DiffSperrventil.
Das löste aber nicht das Problem, daß dann auf der druckseite kaum Volumenstrom zur Verfügung stand.

Daher auch beim Frontladerbetrieb größere Pumpe, damit schon bei niedriger Drehzahl etwas beim Frontlader/Hydraulikaggregatebetrieb geht (Rücklaufmenge war natürlich auch wieder höher)

Deine Schaltung entspricht gem. Deiner Beschreibung 1:1 der Skizze. Wenn Du also keinen zweiten Rücklauf zum Tank entdeckst. der alte Rücklauf an den Eingang des Frontladerblockes geht, und dann vom Ausgang zum Tank zurück, platzt Dir bei entsprechen Belstung des Frontsladers/Durckbedarf immer ein Bauteil weg oder es werden Dichtung rausgedrückt... . Die Pumpe arbeitet dann stumpf, ohne jede Absicherung (Druckbegrenzung ) gegen den Frontlader. Der Druck im System reicht dann entweder aus die LAst zu heben, oder es platzt das schwächste Glied in der Kette.

Geschrieben am: 08.03.2019 21:46
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung






Erlaubt, Themen anzuschauen.
Nicht erlaubt, ein neues Thema zu erstellen.
Nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Nicht erlaubt, Beiträge zu editieren.
Nicht erlaubt, Beiträge zu löschen.
Nicht erlaubt, Umfragen zu erstellen.
Nicht erlaubt, in Umfragen abzustimmen.
Nicht erlaubt, Dateien hoch zu laden.
Nicht erlaubt, Beiträge ohne Prüfung zu schreiben.

[Erweiterte Suche]


Aktuelle Themen
Forum Titel Antworten Gelesen Autor
Schrauberfragen & Antworten Anlaufscheiben Getriebe A12 0 23 Hut 18:00
TobiB
Schrauberfragen & Antworten [ungeloest] Zapfwellengetriebe AG3 0 60 Hut 08:07
Amonski2309
Schrauberfragen & Antworten [ungeloest] Kupplung A12 prüfen/überholen 0 63 Gstrn 18:34
TobiB
Schrauberfragen & Antworten Nilosringe 0 80 16.07.2019 09:15
alt
Schrauberfragen & Antworten [ungeloest] Feder vom Startseil wechseln am E9 wechseln 1 77 15.07.2019 16:23
Zdelorean
Schrauberfragen & Antworten Unbekannter Hebel 1 106 15.07.2019 14:56
Holder-Hard
Schrauberfragen & Antworten Holder B12 Mähwerk Stoßfangfeder 1 75 15.07.2019 10:41
MarkusMarkus
Schrauberfragen & Antworten Hebel zum Differential ED2 0 72 14.07.2019 09:32
Sushison1605
Schrauberfragen & Antworten Holder p 70 Dieselrücklaufventil? 0 39 14.07.2019 09:09
Winklersebi
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] Unterlenker Holder AM2 6 192 13.07.2019 20:33
Rassi
Biete Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Lichtmaschinen A60, P60 und Golchert Aufnahme Frontaushebung 0 74 13.07.2019 17:50
rkw
Schrauberfragen & Antworten GOLCHERT FRONTLADER P70 0 72 12.07.2019 06:46
Winklersebi
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör [Anfrage] A10 Schwungradgehäuse 1 101 10.07.2019 20:31
Hacklreini
Schrauberfragen & Antworten B 12 Ölpumpe 2 136 09.07.2019 05:51
LudwigSusann
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör [ungeloest] Suche Pritsche inkl. Hubzylinder, Gestell etc. für C 9700 Serie 0 52 08.07.2019 11:18
Holder-Andy
Mitglieder stellen sich vor New member 2 158 07.07.2019 18:57
pettersson
Biete Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör [Anfrage] Holder B12 A12 E12 Teile 0 78 07.07.2019 12:56
Holder122
Schrauberfragen & Antworten P 70 springt erst nach ca.10 Sekunden orgeln an ... 2 121 07.07.2019 12:27
Winklersebi
Schrauberfragen & Antworten Holder C550 0 81 07.07.2019 10:38
Zocker6607
Schrauberfragen & Antworten B 25 Achstrichter Bremsbeläge 2 148 07.07.2019 07:56
Deutz
Zuletzt erstellte/beantwortete Themen
www.MyHolder.de © 2007 - 2017 - MyHolder geht durch dick und dünn!