empfehle uns weiter...
    erweiterte Suche
Hauptmenü
Holder Typenlisten
Holder Betriebsanleitungen, Ersatzteillisten und Reparaturanleitungen
Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren
Übersetzung
   Alle Beiträge (Pfaelzer)


(1) 2 3 4 »


Re: Holder D500 Kühlwasserstutzen am Zylinderkopf
Kann einfach nicht wegbleiben
Registriert seit:
13.06.2013
Aus: dem gelobten Land, der schönen Pfalz
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 76
Offline
Hallo,

den Anschluss gibt es bspw. bei Oldtimer Küpper

http://www.oldtimer-kuepper.de/epages ... 1009898/Products/110515-H

Achtung: Es gibt welche für Sachs-Motor und welche für Holder-Motor. Der Link ist der für den Holdermotor.

Grüße

Geschrieben am: 23.07.2018 15:40
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder E6 Reversierstarter durchgerutscht
Kann einfach nicht wegbleiben
Registriert seit:
13.06.2013
Aus: dem gelobten Land, der schönen Pfalz
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 76
Offline
Hallo,

ich hole diesen Beitrag nochmal nach vorne, da bei mir ebenfalls die Bandfeder des E6-Starters (alte Version mit der Verzahnung) durchgerutscht ist. Ich würde mich auch über die Bilder freuen, damit ich den Starter wieder funktionsfähig hinbekommen und zusammenbauen kann kann. Vielleicht die Bilder in eine Galerie hochladen, ich denke nämlich dass ich nicht der Einzige bin, dem das schon passiert ist.

Besten Dank vorab!

Geschrieben am: 05.06.2018 12:03
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: BA für M7
Kann einfach nicht wegbleiben
Registriert seit:
13.06.2013
Aus: dem gelobten Land, der schönen Pfalz
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 76
Offline

Geschrieben am: 06.05.2018 12:35
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Geiz ist geil!!!
Kann einfach nicht wegbleiben
Registriert seit:
13.06.2013
Aus: dem gelobten Land, der schönen Pfalz
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 76
Offline
Hallo an alle:

Es ist doch so: gehandelt wurde schon immer. Früher auf dem "analogen/realen" Markt, heute auf dem "digitalen" Markt. Neu ist eigentlich nur, dass man jetzt bereits die "Ansage" macht, dass man als Suchender den besten Preis raushandeln will. Wurde früher nicht so offensiv betrieben, aber gehandelt wurde schon immer und das war sowohl dem Verkäufer als auch dem Käufer klar. Deshalb hat sich daran nix geändert. Ob diese "Ansagen" ihren Zweck erfüllen, sei jetzt mal dahingestellt, es wird ja kein Verkäufer gezwungen mit dem Suchenden Kontakt aufzunehmen. Der Verkäufer kann immer noch entscheiden, an wen er verkaufen will.

Heute nennt man das "Geiz ist Geil - Mentalität", früher war das der "geschickte Verhandler". Nur weil es anders heißt, ist es nix anderes. Sozusagen alter Wein in neuen Schläuchen. Was halt heute schade ist, ist dass der Ton recht "rau" geworden ist in den Suchanzeigen. Es gibt aber auch Leute, die schreiben rein, dass sie "fair und gut bezahlen". Letztendlich müssen beide Seiten zusammenkommen.

@Sebastian: Wenn Du ein neues Auto kaufen möchtest, zahlst Du dann freiwillig den offiziellen Händler-Listenpreis, oder würdest Du den angebotenen Rabatt mitnehmen? Oder wenn dir jemand einen "Super-Holder" zum äußerst günstigen Preis anbieten würde, sagst Du dem dann "ach, der Preis ist ja so unglaublich günstig, ich gebe dir freiwillig 500 Euro mehr?" Und wenn zwei Tankstellen direkt nebeneinander liegen, fährst Du dann immer zu der teureren?

Ich denke, dass diese Fragen eigentlich genau das ausdrücken, was eigentlich jeder macht: Wenn's ein Schnäppchen gibt, nimmt man es doch gerne mit. Und der Wert liegt ja auch immer im Auge des Betrachters: Für den einen ist es eine Rarität, für den anderen nur altes Blech, das in der Ecke rumsteht und die Scheune zumüllt.

Man sollte sich deshalb nicht über das "Phänomen" aufregen, denn das gab es schon immer, eher ist es der raue Umgangston (wie bereits erwähnt), der einem zu denken geben sollte.

Das ist mein Beitrag zu diesem Thema!
Rückmeldungen sind gerne willkommen!

Geschrieben am: 21.03.2018 16:52
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: ES10 auf E6
Kann einfach nicht wegbleiben
Registriert seit:
13.06.2013
Aus: dem gelobten Land, der schönen Pfalz
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 76
Offline
Hallo,

Glückwunsch zu dem Fund! Es muss sich bei deiner ES10 um ein Vorserienmodell handeln, da der spätere Behälter und die Halterung zum Fahren ein wenig anders aussah.

Bei den Düsen handelt es sich um sogenannte "RK" Düsen, was einem aber nicht weiterhilft, weil die nur unter diesem Namen laufen. Ich habe schon versucht diese bzw. ähnliche in irgendwelchen Online-Shops zu finden, hatte aber keinen Erfolg, da es anscheinend speziell für oder von Holder angefertigte Düsen waren. Mit den Düsen an den normalen Handspritzen etc. haben die nix gemeinsam.
Anbei habe ich ein paar Bilder beigelegt. Falls jemand noch Düsen hat, ich hätte auch Interesse, da bei mir der Spritzbaum nicht vollständig ist.

Nicht vergessen: Du benötigst auch noch den 8-fach-Verteiler und das Werkzeugfach, falls diese bei deinen Teilen nicht dabei war.





Datei anhängen:



jpg  Bemaßt.jpg (218.55 KB)
7982_5a438efbdf95d.jpg 1366X1592 px

jpg  Bild2.jpg (328.33 KB)
7982_5a438f0a28ebe.jpg 1646X2492 px

jpg  Bild3.jpg (314.18 KB)
7982_5a438f162e4a9.jpg 2362X1574 px

jpg  Bild4.jpg (210.33 KB)
7982_5a438f1f09f8c.jpg 1972X1448 px

jpg  Bemaßt2.jpg (334.32 KB)
7982_5a438f6adb494.jpg 1836X2119 px

Geschrieben am: 27.12.2017 13:19
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Auspuff Ölabscheider - Bitte um Bilder
Kann einfach nicht wegbleiben
Registriert seit:
13.06.2013
Aus: dem gelobten Land, der schönen Pfalz
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 76
Offline
Hallo zusammen,

im Zuge der Diskussion um den gedämmten Auspuff wurde erwähnt, dass man das "Öl aus dem Auspuff"-Problem auch mit einem Ölabscheider lösen kann. Ich habe hierzu nur dieses Bild in der Galerie gefunden

http://www.myholder.de/modules/xcgal/ ... ?album=514&pos=3&pid=8614

wo der Abscheider zwischen dem Motor und Auspuff montiert ist. Aber wie sieht das Teil von Innen aus? Das würde mich entsprechend interessieren und auch, ob das Ölen aus dem Auspuff damit unterbunden wurde und alles Öl über den Schlauch nach unten abgeführt wird. Bin deshalb an Bildern aller Art, Erfahrungsberichten und entsprechende Kaufadressen (falls vorhanden) sehr interessiert.

Wäre super, wenn hier jemand ein wenig weiterhelfen kann!

Geschrieben am: 23.08.2017
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: heißer Auspuff
Kann einfach nicht wegbleiben
Registriert seit:
13.06.2013
Aus: dem gelobten Land, der schönen Pfalz
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 76
Offline
Der Motor selbst erhält ja keine höhere Temperatur, da die Motortemperatur vom Verbrennen des Kraftstoffs (Diesel) "gesteuert" wird. Diese liegt bei ca. 600°C-700°C beim Dieselmotor (also dass ist jetzt die Endtemperatur beim Verdichten, da die Luft ja komprimiert wird und dann das Ganze zündet). Im Lehrlauf liegt die Abgastemperatur bei ca. 200-250°C direkt am Motor gemessen, bei Volllast entsprechend höher. Der Motor selbst bekommt ja die Luft über den Luftfilter, und da ist es immer "kalt". Sie wird ja nicht über den Auspuff rangesaugt, sozusagen ein Einbahnstraßensystem Luftfilter-Motor-Auspuff. Deshalb ist es eigentlich egal, wie warm der Auspuff ist, solange es sich nicht auf die Abgasströmung negativ auswirkt, also bspw. irgendwelche Strömungswiderstände entstehen. Damit ist jedoch hier nicht zu rechnen.

Außerdem wird der Motor ja über den Kühler gekühlt, der den Brennraum umspült und somit kühlt. Das Einzige, was letztendlich im Leerlauf ein wenig wärmer als normal sein kann ist die Stelle, an der der Auspuff an den Motor geschraubt ist. Das ist jedoch vollkommen vernachlässigbar, weil der bei Volllast dort deutlich höhere Temperaturen hat als bei der "Dämmaktion".

Ich sehe deshalb keine Probleme, wenn der Auspuff gedämmt wird. Persönlich würde ich jedoch den erwähnten Ölabscheider bevorzugen.

Geschrieben am: 23.08.2017
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Anleitung zum Seitenmähwerk 167/1
Kann einfach nicht wegbleiben
Registriert seit:
13.06.2013
Aus: dem gelobten Land, der schönen Pfalz
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 76
Offline
Hallo,

hier findest du eine Anleitung:
http://www.einachser.org/holder/Holder/holdermaewerk.htm

Auf Seite 3 dieser Anleitung ist das Zwischenstück dargestellt, ebenso auf Seite 19 der Anleitung, die Nummer 100-102.

Es ist einfach eine Mitnehmerglocke, die auf das Zahnrad der Zapfwelle gesteckt wird und die über ein Kreuzgelenk verfügt. Das Ende dieser "Welle" kommt dann in das Mähwerk.

Geschrieben am: 02.08.2017
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder ED2 will nicht starten
Kann einfach nicht wegbleiben
Registriert seit:
13.06.2013
Aus: dem gelobten Land, der schönen Pfalz
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 76
Offline
Hallo,

dann wird es auf die Ferne schwierig, da eine Diagnose zu stellen. Bzgl. des Entlüftens noch ein Hinweis: Erst bis nach dem Kraftstofffilter entlüften (blasenfrei), dann bis zur Pumpe vorne an der Kurbel (ebenfalls blasenfrei). Bis dahin muss auch nicht gekurbelt werden. Erst dort dann alles wieder zusammenbauen und dann kurbeln, bis der Diesel an der Einspritzdüse rauskommt. Und dann sollte es eigentlich funktionieren.

Was ich schon mal hatte:
Es hatte sich im Kraftstofffilter eine Luftblase gebildet, da ist er auch einmal angesprungen und dann nicht mehr. Ich habe dann das Kraftstofffiltergehäuse soweit "geöffnet", bis man am unteren "Becher" gut wackeln konnte (nicht abschrauben) und da kam nix raus. Habe dann mit dem Schraubenziehergriff zwei-dreimal mal ganz leicht an den Kraftstofffilter geschlagen und schon ist die Sache (der Diesel) durch den Filter wieder gelaufen. Das hat die Blase "gelöst". Wichtig ist natürlich schön abdecken und den Diesel auffangen, wg. der Umwelt!

Beim Starten neben dem Anlassknopf ziehen auch genug Gas geben, falls nicht bereits geschehen (Kein Vollgas, max. 3/4 Gas, bis er gezündet hat, dann Gas wegnehmen und von Hand nachregeln, bis er ruhig läuft).

Vielleicht hilfts ja.

Wie sehen die Zündfix aus, wenn du versucht hast zu starten? Sind die gezündet und entsprechend weitergeglimmt oder sind die nur an der Spritze "schwarz angehaucht"? Falls die nicht gezündet haben, wäre das Zündfix die letzte Lösung...

Wenn du dir sicher bist, dass du alles entlüftet hast und der Kraftstoff auch am Zylinder ordnungsgemäß ankommt, wäre das Zündfix die letzte Lösung:
- ein paar mal Vorkurbeln mit Vollgas
- Gas zwischen 1/2 und 3/4 stellen, Knopf ziehen
- Zündfix in den Luntenhalter reinstecken.
Jetzt muss es schnell gehen:
- Zündfix im Luntenhalter anzünden mit dem Feuerzeug, nach dem ersten Aufflammen vorsichtig ausblasen, dass es weiterglimmt, sofort in den Luntenhalteröffnung reinschrauben und dann mit der Kurbel anwerfen.

Wie erwähnt, so mache ich es schon seit Jahren um die alten Zündfix aufzubrauchen. Funktioniert einwandfrei. Maximal 3 Versuche (Zündfix) brauche ich, dann läuft er (mit Glück auch beim ersten Versuch).

Geschrieben am: 24.07.2017
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Holder ED2 will nicht starten
Kann einfach nicht wegbleiben
Registriert seit:
13.06.2013
Aus: dem gelobten Land, der schönen Pfalz
Gruppe:
Registrierte User
Beiträge: 76
Offline
Noch eine Ergänzung. Ich kann es nicht empfehlen, den Holder anzuziehen! Der Motor muss über die Kurbel anzubekommen sein!

Auch die Schläuche überprüfen, ob die nicht porös sind, falls es noch alte Schläuche sind. Hatte das auch mal. Diesel kam zwar vorne entlüftet an, Schlauch war aber porös und hat dadurch Luft gezogen.

Dann Zündfix und Kompression testen:
Kompression kann man "von Hand" testen, indem man den Luntenhalter reindreht und den Motor so startklar macht, als würde man ihn anwerfen. Dann langsam die Kurbel drehen (über den OT). Es muss dort ein entsprechender Widerstand zu merken sein, bevor der Kolben über den OT geht, da ja verdichtet wird. Ist fast kein Widerstand zu spüren, stimmt die Kompression nicht, entweder Kopfdichtung defekt oder Kolbenringe... Ist zwar keine genaue Methode, aber für eine "Grobüberprüfung" schon OK.
Zündfix kann man auch "von Hand" testen. Einfach anzünden mit dem Feuerzeug. Entsteht eine Flamme und das Zündfix brennt weiter, ist es OK. Dann als zweiten Test ein weiteres Zündfix anzünden und sobald die Flamme "gezündet" hat auspusten. Es muss jetzt mit roter glühender Färbung langsam durchglühen. Tut's das nicht, kann man die Zündfix in die Tonne werfen.

Falls es nicht klappt und alles entlüftet wurde, die Einspritzpumpe ausbauen und so festmachen, dass man den Sprühstrahl sehen kann und dann kurbeln. Wenn nix aus der Düse der Einspritzpumpe rauskommt oder es nur "tröpfelt", ist die Pumpe/Düse defekt.

ACHTUNG: Strahl der Düse ist gefährlich und geht durch die Haut (hoher Druck). Deswegen entsprechend Abstand halten und die Düse so festmachen, dass sie von einem beim Kurbeln wegspritzt. Kinder, sonstige Personen und (Haus)Tiere fernhalten! Strahl ist gefährlich!!! Hier ein Video, wie das aussehen sollte: https://www.youtube.com/watch?v=QCx-6XtmrNc

Bitte auch schauen ob noch genug Öl im Motor (Schauglas vorne an der Seite) und im Öltank drin ist, nicht dass er dann läuft und kein Öl bekommt! Zusätzlich auch mal den Luftfilter an der Seite öffnen, nicht das der voll mit Stroh/Gras ist und keine Luft mehr reinkommt.

Hier auch noch wichtig: KEIN Starthilfespray nehmen. Bei diesen Temperaturen muss der Motor so starten mittels Kurbel! Starthilfespray auf jeden Fall weglassen, macht nur dem Motor kaputt!

Geschrieben am: 10.07.2017
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung



(1) 2 3 4 »




Aktuelle Themen
Forum Titel Antworten Gelesen Autor
Schrauberfragen & Antworten Knickgelenk Holder A50 2 41 Hut 12:08
A50MeierHof
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] Zugmaul Holder A12 0 54 Gstrn 19:25
Hagemann
Schrauberfragen & Antworten Sitzmechanik A45 0 53 Gstrn 19:11
Atselehmann
Schrauberfragen & Antworten Euronorm Schnellwechsler für Golchert Frontlader 0 57 14.11.2018 08:56
FabianHolder
Schrauberfragen & Antworten Lenkzylinder Holder A50 3 138 13.11.2018 21:00
stihl112
Biete Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Holder P60 Frontkraftheberarm mit Hubstreben und Oberlenker Original 0 48 13.11.2018 16:28
Passattk
Biete Schlepper / Fahrzeuge / Anbaugeräte [Anfrage] Holder EB9 mit Weinbergspritze 1 72 13.11.2018 16:25
Jadgom1995
Schrauberfragen & Antworten [Anfrage] Zapfwelle für Fräse 4083 0 72 12.11.2018 12:44
A30knicker
Schrauberfragen & Antworten Holder Ed2 Holm 0 62 10.11.2018 22:19
danielED2
Suche Schlepper / Fahrzeuge / Anbaugeräte [Anfrage] Holder B16, HD1 motor 0 81 09.11.2018 09:44
Klaus15
Biete Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör [Anfrage] B16, HD1 Motor 1 112 09.11.2018 09:43
Klaus15
Schrauberfragen & Antworten Stößelrohre ausbauen am A20 Motor MWM AKD10z 0 82 08.11.2018 20:05
Humo
Holder Story (Geschichten rund um Holder) [teilweise geloest] Zwei Holder eine Fahrgestellnummer. 1 130 08.11.2018 14:57
FabianHolder
Biete Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Holder Service Schilder 1 170 06.11.2018 09:16
Sebastian
Suche Ersatzteile / Verschleißteile / Zubehör Kabinentür A60 1 105 04.11.2018 20:36
KaeferTyp1
Biete Schlepper / Fahrzeuge / Anbaugeräte Holder AutoRecord AR Fraymann Diesel Motor Winterprojekt 0 108 04.11.2018 12:19
Bigludi1989
Schrauberfragen & Antworten E12 bekommt keinen Sprit mehr 16 463 04.11.2018 08:52
Mattzepeng
Suche Schlepper / Fahrzeuge / Anbaugeräte Holder B 10 0 94 01.11.2018 16:40
Holderecki
Suche Schlepper / Fahrzeuge / Anbaugeräte [Anfrage] Suche defekten Holder A12 0 83 01.11.2018 13:35
Holder122
Schrauberfragen & Antworten [geloest] Ölwechsel Geräteträger HD 1-Motor 9 349 31.10.2018 19:50
Gabriel2802
Zuletzt erstellte/beantwortete Themen
www.MyHolder.de © 2007 - 2017 - MyHolder geht durch dick und dünn!